Das waren die Höhepunkte des Wintersport-Wochenendes

Ramona Hofmeister

Wintersport im Überblick

Das waren die Höhepunkte des Wintersport-Wochenendes

Von Snowboard bis Rodeln: Auch dieses Wochenende gab es wieder jede Menge Wintersport-Highlights. Starke Nerven benötigen derzeit vor allem die deutschen Biathlon-Fans. Die wichtigsten Entscheidungen im Überblick.

Snowboard: Siegesserie für deutsche Damen

Die Snowboarderinnen Ramona Hofmeister und Weltmeisterin Selina Jörg haben derzeit einen Lauf. Sie räumten beim Parallel-Riesenslalom in Cortina d'Ampezzo ab und bescherten dem deutschen Team einen Doppelsieg. Beide profitierten im Halbfinale aber auch von krassen Schnitzern ihrer Konkurrentinnen. Bereits am Wochenende zuvor hatte Hofmeister im russischen Bannoje den Parallel-Riesenlalom gewonnen, Jörg überzeugte dort als Zweite des Parallel-Slaloms.

Snowboard - der Parallel-Riesenslalom aus Cortina d'Ampezzo Sportschau 15.12.2019 08:03 Min. Verfügbar bis 15.12.2020 Das Erste

Rodeln: Sieg und Podestplätze für Deutsche

Beim Rodeln ist weiterhin auf die deutschen Doppelsitzer Verlass: Toni Eggert/Sascha Benecken gewannen im kanadischen Whistler vor Tobias Wendl/Tobias Arlt.

Rodeln - die Doppelsitzer aus Whistler Sportschau 15.12.2019 24:50 Min. Verfügbar bis 15.12.2020 Das Erste

Erfolge auch bei den Einsitzern: Rekord-Weltmeister Felix Loch wurde in Whistler Zweiter, dasselbe Ergebnis erzielte Anna Berreiter. Im Frauensprint sorgte ein Talent für einen Paukenschlag: Die 19-jährige Cheyenne Rosenthal aus Winterberg überraschte mit einem starken dritten Platz.

Biathlon: Damen-Desaster, Herren-Lichtblick, Norweger-Dominanz

Die deutschen Biathlon-Damen werden das lange Wochenende in Hochfilzen in sehr unguter Erinnerung behalten. Historisch schlechte Ergebnisse gab es im Sprint und in der Staffel, bevor Vanessa Hinz in der Verfolgung wenigstens einen zwölften Platz holte.

Auch für die deutschen Herren lief es in Hochfilzen zunächst nicht gut. Weder im Sprint noch in der Verfolgung sprang ein Top-Ten-Platz heraus. Doch in der abschließenden Staffel holte das deutsche Quartett einen zweiten Platz. Schlussläufer Benedikt Doll musste sich auf der Zielgeraden Johannes Thingnes Bö geschlagen geben.

Biathlon - die 4x7,5 km-Staffel der Männer in Hochfilzen Sportschau 15.12.2019 02:35 Min. Verfügbar bis 15.12.2020 Das Erste

Die Norweger gewannen damit fünf von sechs Biathlon-Wettbewerben in Hochfilzen. Deren komplette Dominanz verhinderte nur der Sprintsieg der Italienerin Dorothea Wierer.

Ski alpin: Goggia, Pinturault, Vlhová setzen die Akzente

Die Italienerin Sofia Goggia holte beim Super-G von St. Moritz ihren ersten Weltcupsieg dieser Saison - und das, obwohl sie während ihrer wilden Fahrt einen Stock verloren hatte. Alexis Pinturault aus Frankreich düpierte die Slalom-Spezialisten und gewann den Wettbewerb in Val d'Isère. Im Parallel-Slalom von St. Moritz gab's dagegen wieder einen Favoritensieg durch die Slowakin Petra Vlhová. Im Unterschied zum Wochenende zuvor lief es für die deutschen Alpinen diesmal nicht so gut. Beste war noch Viktoria Rebensburg als Zehnte des Super-G. Der Herren-Riesenslalom in Val d'Isère fiel schlechten Wetterbedingungen zum Opfer.

Super-G aus St. Moritz - der komplette Damen-Wettbewerb Sportschau 14.12.2019 51:46 Min. Verfügbar bis 14.12.2020 Das Erste

Skispringen: Althaus auf dem Podest, Kobayashi wieder top

Skisprung-Premiere In Klingenthal: Sowohl die Damen als auch die Herren bestritten ihr Weltcup-Wochenende erstmals am selben Ort. Dabei feierte Katharina Althaus als Dritte ihren ersten Podestplatz des Winters. Der Sieg ging an die Österreicherin Chiara Hölzl. Wetterbedingt gab es nur einen Durchgang.

Skispringen aus Klingenthal - die Zusammenfassung der Damen Sportschau 14.12.2019 06:06 Min. Verfügbar bis 14.12.2020 Das Erste

Althaus' Podestplatz war auch schon der einzige für den DSV in Klingenthal. Karl Geiger kam im Einzelwettbewerb als bester Deutscher auf den fünften Rang. Zwei Wochen vor Beginn der Vierschanzentournee gewann der Japaner Ryoyu Kobayashi - der erste Saisonsieg für den Dominator des vergangenen Winters. Weltmeister Markus Eisenbichler zeigte sich mit Rang 15 verbessert. Im Teamspringen reichte es beim Sieg der Polen für die deutschen Adler nur zu Rang sechs.

Bob: Kanadier Kripps dominiert, Podestplätze für Deutsche

Die Dominanz der deutschen Vierbob-Piloten ist gebrochen: In Lake Placid gewann am Samstag der Kanadier Justin Kripps vor dem Letten Oskars Kibermanis. Francesco Friedrich und Johannes Lochner wurden zeitgleich Vierte. Am Sonntag gelangen Lochner als Zweitem und Friedrich als Drittem dann wieder zwei Podestplätze. Kripps war aber erneut nicht zu schlagen.

Bei den Damen steht die erfolgsverwöhnte Bobpilotin Mariama Jamanka derzeit im Schatten von Kim Kalicki. Die 22-Jährige fuhr in Lake Placid auch in ihrem zweiten Weltcuprennen als Zweite prompt auf das Podium, während Jamanka nur Fünfte wurde. Der Sieg ging an die Kanadierin Kaillie Humphries.

Skeleton: Keisinger und Lölling auf dem Podest

Die deutschen Skeleton-Piloten konnten ihre Weltcuperfolge aus der vergangenen Woche in Lake Placid nicht wiederholen. Dennoch schafften es Jacqueline Lölling als Zweite und Youngster Felix Keisinger als Dritter aufs Podest.

Skeleton aus Lake Placid - der Wettkampf der Frauen Sportschau 13.12.2019 01:47:02 Std. Verfügbar bis 13.12.2020 Das Erste

Eisschnelllauf: Beckert und Pechstein auf WM-Kurs

Patrick Beckert und Claudia Pechstein befinden sich auf WM-Kurs. Bei der vierten Weltcup-Station in Nagano wurde Beckert über 5.000 Meter Sechster und verbesserte sich damit im Gesamtklassement auf Platz sieben. Pechstein lief erstmals in diesem Winter über 3.000 Meter als Zehnte in die Top Ten. In beiden Gesamt-Wertungen liegt die 47 Jahre alte Berlinerin nun auf Platz acht und ist auf drei Strecken für die WM im Februar qualifiziert.

eei | Stand: 15.12.2019, 19:00

Darstellung: