Auf Bergtour mit Laura Dahlmeier und Peter Schlickenrieder

Laura Dahlmeier und Peter Schlickenrieder auf einem Berggipfel

Gratwanderung

Auf Bergtour mit Laura Dahlmeier und Peter Schlickenrieder

Laura Dahlmeier ist Deutschlands Biathlon-Topstar. Die 25-Jährige ist auch eine begeisterte und exzellente Bergsteigerin. Die Reportage begleitet sie und Langlauf-Bundestrainer Peter Schlickenrieder auf einer anspruchsvollen Zwei-Tage-Bergtour auf Deutschlands höchsten Gipfel, die Zugspitze.

Beide Sportler bestiegen die Zugspitze nicht auf dem "Normalweg", sondern auf einer ausgesetzten Kletterroute, die Laura Dahlmeier schon lange auf ihrer Wunschliste hat.

Von Lauras Heimatort Garmisch-Partenkirchen führt der Weg zunächst durch die spektakuläre Partnachklamm und das Reintal bis hinauf zur idyllischen Stuibenhütte auf gut 1.600 Metern. Beim Abend auf der Hütte besprechen Laura und Peter nicht nur die anstehende Kletterei, sondern Laura erzählt auch von ihrer Bergleidenschaft, ihrer Heimatliebe, ihrem Drang nach Freiheit.

Eine Wanderung auf Messers Schneide

In der ersten Dämmerung beginnt am nächsten Morgen die Klettertour. Über drei Grate führt sie bis zum Gipfel der Zugspitze auf fast 3.000 Metern Höhe. Eine großartige Wanderung auf Messers Schneide, über mehr als zwölf Stunden. Ein hochalpiner Steig für erfahrene Bergsteiger, mit spektakulären Tiefblicken, mit fast senkrecht abfallenden Felswänden. Können, Mut, Konzentration und Ausdauer sind gefordert. Laura Dahlmeier liebt solche Herausforderungen. Hier ist sie in ihrem Element, und ihre Freude im Gebirge unterwegs zu sein ist sichtbar und spürbar.

Der Zuschauer erlebt so eine bisher kaum gezeigte Seite der berühmten Biathletin. Und erfährt während dieser Bergtour weit mehr über sie, als in den gewohnten Interviews vor oder nach einem Wettkampf. Das sehr persönliche Berg-Erleben der Laura Dahlmeier ist eingebettet in die grandiosen Bilder, die die Tour liefert - auch mit vielen Luftaufnahmen.

Stand: 16.11.2018, 15:03

Darstellung: