Gold für Galischewa und Kingsbury auf der Buckelpiste

Die Freestyle-WM - Die Entscheidung auf der Buckelpiste Sportschau 09.02.2019 22:59 Min. Verfügbar bis 09.02.2020 Das Erste

Freestyle-WM

Gold für Galischewa und Kingsbury auf der Buckelpiste

Bei der WM-Entscheidung auf der Buckelpiste haben deutsche Athleten keine Rolle gespielt. Laura Grasemann verpasste den Finaleinzug. Gold ging an Julia Galischewa und Mikael Kingsbury.

Laura Grasemann (Wiesloch) verpasste bei der WM in Park City/Utah den Finaleinzug. Die 26-Jährige schied in der Qualifikation für die Medaillenentscheidung aus und wurde in der Endabrechnung auf Rang 26 geführt. Nach einigen guten Ergebnissen im Weltcup hatte sie sich mehr ausgerechnet. Den Sieg sicherte sich die kasachische Olympiadritte Julia Galischewa mit 79,14 Punkten vor der Australierin Jakara Anthony (78,99) und Pyeongchang-Olympiasiegerin Perrin Laffont aus Frankreich (78,70).

Olympiasieger Kingsbury setzt sich durch

Mikael Kingsbury

Bei den Männern war gleich gar kein Deutscher am Start. Den Sieg sicherte sich der Olympiasieger von Pyeongchang, Mikael Kingsbury (Kanada/84,89 Punkte). Der 26-Jährige setzte sich souverän vor dem Australier Matt Graham (81,94) und Daichi Hara (81,66) aus Japan durch.

Stand: 09.02.2019, 10:24

Darstellung: