Shaun White

Snowboard

Vor letzter Quali-Chance: Snowboard-Superstar White hatte Corona

Stand: 07.01.2022, 12:47 Uhr

Snowboard-Superstar Shaun White hat vor seiner letzten Quali-Chance für die Olympischen Spiele in Peking einen schweren Rückschlag erlitten. Der dreimalige Goldmedaillengewinner in der Halfpipe litt bis vor Kurzem an einer COVID-19-Infektion. Das machte White vor dem Weltcup in Mammoth Mountain im US-Bundesstaat Kalifornien öffentlich.

"Ich hatte leider über die Feiertage COVID und erhole mich gerade davon. Das war keine lustige Erfahrung", sagte der US-Amerikaner (35) der Plattform Olympics.com. Inzwischen sei er bei Testungen aber wieder negativ und könne in Mammoth antreten.

Shaun White braucht Podestplatz

White kämpft dort um einen Platz im Olympia-Team der USA und muss wohl aufs Podium fahren, um sicher bei seinen fünften Spielen starten zu können. Sollte er die erforderliche Leistung nicht erbringen, ist er von der Entscheidung der Teamleitung abhängig.

Die Infektion sei für ihn aber auch aus rein gesundheitlichen Gründen problematisch gewesen, berichtete White. "Ich hatte als Kind Asthma und bin herzkrank. Alles, was mit der Lunge und den Atemwegen zu tun hat, ist nicht so toll, und es war einfach wie eine anhaltende Erkältung", sagte er.

Quelle: sid

Darstellung: