Emma Weiß überzeugt bei Aerials in Almaty

Emma Weiß bei der WM in Almaty

Weltcup-Finale

Emma Weiß überzeugt bei Aerials in Almaty

Ski-Freestylerin Emma Weiß ist beim Aerials-Finale in Almaty ein starker Saisonabschluss gelungen. Der Sieg ging an die Kanadierein Marion Thenault vor Liubov Nikitina (RUS) und Zhanbota Aldabergenowa (KAZ).

Beim Weltcup-Finale in der olympischen Disziplin Aerials erreichte sie in Almaty/Kasachstan als Siebte das zweitbeste Ergebnis ihrer Karriere. In der Gesamtwertung belegte die 21-Jährige damit einen hervorragenden fünften Rang.

Den Titel im Gesamtweltcup sicherte sich die australische Weltmeisterin Laura Peel. Am Mittwoch hatte Weiß bei der WM an gleicher Stelle Rang elf belegt. "Ich hätte vor der Saison nie gedacht, dass es auf die ersten Fünf rausläuft", sagte Weiß nach dem letzten Wettbewerb, "aber ich war jetzt mit einer Ausnahme in jedem Finale dabei."

Bei insgesamt sieben Weltcup-Wettbewerben erreichte Weiß sechs Mal eine Platzierung in den Top Ten. Sie etablierte sich damit in der erweiterten Weltklasse, nachdem sie zum Saisonauftakt in Ruka/Finnland in Abwesenheit einiger Spitzenathleten als Zweite sensationell erstmals in die Top Ten gesprungen war.

Nächstes Ziel für Emma Weiß: Olympia

"Nach Ruka wollte ich unbedingt bestätigen, dass ich da vorne reingehöre", sagte Weiß, die den vorangegangenen Winter wegen eines Oberarmbruchs fast komplett verpasst hatte. Zuvor war sie bei ihren sechs Weltcup-Starts nie über Rang 20 hinausgekommen.

Nach einer Operation am Montag, bei der ihr ein Nagel aus dem Oberarm entfernt wird, will Weiß schon bald ins Sommertraining einsteigen: "Ich muss mein Sprungrepertoire ausbauen." Das nächste Ziel heißt: Olympia.

Ski-Freestyle - Emma Weiß springt auf Platz 2 Sportschau 04.12.2020 03:32 Min. Verfügbar bis 04.12.2021 ARD

sid | Stand: 13.03.2021, 09:28

Darstellung: