Savchenkos "Sehnsucht nach Gold gestillt"

Rücktritt als Olympiasiegerin?

Savchenkos "Sehnsucht nach Gold gestillt"

Aljona Savchenko und Bruno Massot haben in diesem Winter alles gewonnen. Nun verdichten sich die Anzeichen für einen Rücktritt bei Savchenko immer mehr. Aber zunächst steht Urlaub an.

Die sechsmalige Paarlauf-Weltmeisterin Aljona Savchenko hat den Spekulationen über einen bevorstehenden Rücktritt vom Wettkampfsport neue Nahrung gegeben. "Die Sehnsucht nach Gold bei Olympia ist gestillt. Ich war erleichtert, weil es wahr geworden ist, obwohl wir früher auch alles gegeben haben", sagte die 34-Jährige im ZDF-Sportstudio. Im fünften Anlauf war die gebürtige Ukrainerin mit ihrem neuen Partner Bruno Massot bei den Winterspielen von Pyeongchang im Februar erstmals Olympiasiegerin geworden.

Entscheidung nach dem Urlaub

Mit ihrem vorherigen Partner Robin Szolkowy hatte es 2010 und 2014 jeweils zu Bronzemedaillen gereicht. Savchenko und Massot werden nach der WM-Schaulaufgala in Mailand am Sonntag (25.03.2018) in den Urlaub gehen. "Der ist wohlverdient, dann überdenken wir alles und besprechen es mit unserem Team", so Savchenko. Die beiden Wahl-Oberstdorfer haben Angebote für gut dotierte Schaulaufen, überlegen aber auch, ihre Wettkampfkarriere noch fortzusetzen. Sicher ist, dass nach dem Urlaub eine Tournee durch Südkorea ansteht. Alles weitere danach wird man dann sehen.

Thema in: ONE, Sportschau live, 25.03.2018, 14.30 Uhr

Stand: 25.03.2018, 15:15

Darstellung: