Deutsche Eistänzer mit Saisonbestleistung

Eiskunstlauf-WM

Deutsche Eistänzer mit Saisonbestleistung

Das deutsche Eistanz-Paar Kavita Lorenz und Joti Polizoakis hat bei den Weltmeisterschaften in Mailand mit einem fehlerfreien und ausdrucksstarken Kurzprogramm überzeugt und sich damit eine ordentliche Ausgangslage für die Kür am Samstag erarbeitet.

Früher Auftritt

Lorenz und Polizoakis mussten schon als zweites von 31 Paaren auf das Mailänder Eisoval und tanzten zu Salsa-, Rumba- und Samba-Rhythmen. 62,08 Punkte, Saisonbestleistung für die beiden 22-Jährigen, und Platz 17 standen am Ende zu Buche.

Kür am Samstag

Schnell stand fest, dass sich die dreimaligen Deutschen Meister, die vorwiegend in den USA leben und trainieren, sicher für die Kür einen Tag später qualifizieren würden. Und bei dieser Kür wird einiges möglich sein. Nur etwa dreieinhalb Punkte liegen die Deutschen hinter den Top-10. Insgesamt 20 von 31 Paaren werden am Samstag ab 15:20 Uhr um Medaillen kämpfen.

Franzosen in Führung

Beste Chancen auf Gold haben die französischen Olympia-Zweiten und zweimaligen Weltmeister Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron. In Abwesenheit der kanadischen Olympiasieger Virtue/Moir sorgten die Franzosen mit 83,73 Punkten für den Spitzenwert. Die Paare Hubbell/Donohue (USA) und Weaver/Poje (CAN) liegen da schon drei bzw. fünf Punkte zurück.

Thema in: ONE, Sportschau live, 23.3.2018, 11-16 Uhr

rr | Stand: 23.03.2018, 16:00

Darstellung: