Russisches Paar entthront Eistanz-Europameister Papadakis/Cizeron

Eistanz bei der Eiskunstlauf-EM Sportschau 25.01.2020 02:53:00 Std. Verfügbar bis 25.01.2021 Das Erste

Eiskunstlauf-EM in Graz

Russisches Paar entthront Eistanz-Europameister Papadakis/Cizeron

Die Seriensieger Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron sind geschlagen: Bei den Europameisterschaften in Graz sicherte sich das russische Paar Victoria
Sinizina/Nikita Kazalapow erstmals den Titel im Eistanz.

Victoria Sinitsina/Nikita Katsalapow

Victoria Sinitsina/Nikita Katsalapow

Nach fünf Europameistertiteln in Folge mussten sich die französischen Seriensieger im Eistanz, Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron, bei den Europameisterschaften in Graz geschlagen geben. Nach dem Rhytmustanz hatten Papadakis/Cizeron noch knappe 0,05 Punkte geführt. Ihre Kür wurde - nach langer achtminütiger Bewertung durch die Jury, üblich sind drei Minuten - jedoch nur als zweitbeste gewertet. Das russische Duo Sinizina/Kazalapow zog vorbei und gewann erstmals den EM-Titel.

Deutsche Eistänzer Müller/Dieck auf Platz 13

Platz drei hinter den entthronten Europameistern Papadakis/Cizeron sicherte sich mit Alexandra Stepanowa/Ivan Burkin ein weiteres russisches Paar. Die deutschen Eistänzer Katharina Müller und Tim Dieck konnten sich nach einem verkorksten Auftritt im Rhythmustanz deutlich steigern und kletterten von 18. auf den 13. Platz.

beb | Stand: 25.01.2020, 16:55

Darstellung: