Schott sichert sich deutschen Meistertitel

Nicole Schott bei der Eiskunstlauf-DM in Stuttgart

Titelkämpfe in Stuttgart

Schott sichert sich deutschen Meistertitel

Die Oberstdorferin Nicole Schott hat ihren vierten Titel bei deutschen Eiskunstlauf-Meisterschaften gewonnen. Bei den Wettbewerben in Stuttgart ging es auch um die Startplätze für internationale Einsätze.

Mit 167,67 Punkten siegte die 22-jährige Olympia-18. in Stuttgart deutlich vor Nathalie Weinzierl aus Mannheim, die 155,91 Punkte erreichte. Weinzierl, die inzwischen von Olympiasiegerin Annett Pötsch trainiert wird, lief nur die drittbeste Kür, hatte aber genügend Vorsprung vor der Drittplatzierten Ann-Christin Marold aus Aschaffenburg (143,71 Punkte). Schott und Weinzierl haben sich damit für die Europameisterschaften vom 21. bis 27. Januar 2019 in Weißrusslands Hauptstadt Minsk qualifiziert. Die Deutsche Eislauf-Union hat aufgrund von Schotts zehntem Platz bei der vergangenen EM zwei Startplätze.

Fentz siegt überlegen bei den Herren

Bei den Herren sicherte sich der Berliner Paul Fentz den Titel. Trotz zweier Stürze und weiterer Unsicherheiten in der Kür gewann der 16. der vergangenen Europameisterschaften mit 211,49 Punkten klar vor seinem Vereinskollegen Thomas Stoll. Mehr als 30 Punkte Vorsprung betrug am Ende sein Vorsprung. Dritter wurde der Oberstdorfer Catalin Dimitrescu. Mangels nationaler Konkurrenz galt Fentz ohnehin als gesetzt für Minsk. Dort will der 26-Jährige, der über Weihnachten noch am Vierfach-Toe-Loop arbeiten will, es "auf jeden Fall die Top Ten schaffen".

Paul Fentz

Haase und Seegert gewinnen Berliner Paar-Duell

In der Paarlaufkonkurrenz traten lediglich zwei Paare an. Den Meistertitel und damit die Nachfolge der pausierenden Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot sicherten sich Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert. In einem reinen Berliner Duell verwiesen sie mit 174,69 Punkten Annika Hocke und Ruben Blommaert (169,37) auf den Silberrang. Einen EM-Startplatz für beide Paare hatten Hocke/Blommaert mit Rang 8 vor einem knappen Jahr in Moskau gesichert.

Koch und Nüchtern im Eistanz vorn

Bei den Eistänzern setzten sich Shari Koch (Düsseldorf) und Christian Nüchtern (Siegen) durch. Das in Mailand trainierende Paar gewann mit 181,72 Punkten vor den Dortmundern Katharina Müller und Tim Dieck sowie Jennifer Urban und Benjamin Steffan (Oberstdorf/Chemnitz ).

dko/dpa | Stand: 23.12.2018, 16:06

Darstellung: