Eiskunstläuferin Aljona Savchenko wagt sich wieder aufs Eis

Aljona Savchenko

Eiskunstläuferin Aljona Savchenko wagt sich wieder aufs Eis

Knapp zwei Monate nach der Geburt ihrer Tochter Amilia hat sich Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko wieder auf das Eis getraut. In ihrer Instagram-Story postete die 35-Jährige ihre ersten Schritte auf Schlittschuhen als junge Mama.

Am 7. September waren Savchenko und ihr Ehemann, der britische Künstler Liam Cross, zum ersten Mal Eltern geworden.

Wunsch nach Rückkehr auf das Eis

Bereits im Sommer hatte Savchenko am Rande der Vorstellung der neuen Show "Holliday on Ice“ bereits bekräftigt, gern wieder auf das Eis zu gehen. "Das Wichtigste ist das Baby, und dann - natürlich - würden wir gerne wieder laufen", sagte Savchenko und meinte mit "wir" auch ihren Eislaufpartner Bruno Massot.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Im Mai 2018 hatte das deutsche Vorzeigepaar auf einer Pressekonferenz erklärt, ein Jahr Wettkampfpause einzulegen. Die verlängerte sich durch die Schwangerschaft von Savchenko, Massot wurde im Oktober 2018 Vater eines Sohnes – Louka - ist mit seiner Sophie Levaufre auch den Bund der Ehe eingegangen. Eigentlich spricht viel dafür, dass beide, wenn sie wieder als Paar auf das Eis gehen, höchstens bei Eisshows starten werden. Was dennoch ein klein wenig Hoffnung auf eine Rückkehr gibt: Offiziell hat das Duo seinen Rücktritt noch nicht erklärt. Beide sind als Sportsoldaten noch bei der Bundeswehr angestellt.

rei

Stand: 30.10.2019, 14:18

Darstellung: