Eiskunstläufer Paul Fentz sorgt für starken EM-Auftakt

Eiskunstlauf-EM: die Kurzkür von Paul Fentz Sportschau 22.01.2020 02:58 Min. Verfügbar bis 22.01.2021 Das Erste

Kurzprogramm der Männer

Eiskunstläufer Paul Fentz sorgt für starken EM-Auftakt

Die Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Graz sind mit einem Paukenschlag gestartet. Der Berliner Paul Fentz liegt nach der Kurzkür sogar auf Tuchfühlung zu den Medaillen.

Fentz hat den deutschen Eiskunstläufern damit einen tollen Auftakt beschert. Mit einem weitgehend fehlerfreien Kurzprogramm zu "Blue Skies" von Sam Harris schaffte es der 27-Jährige auf einen bärenstarken sechsten Platz und nährt damit sogar Hoffnungen auf eine Endplatzierung in den Top Ten, was für die nächste Europameisterschaft zwei deutsche Startplätze bedeuten würde. Nach starkem Auftakt mit dem vierfachen Toeloop und einem dreifachen Axel klappte nur die Kombination nicht ganz, der dreifache Lutz wackelte leicht, es folgte nur ein zweifacher Toeloop. Dennoch stand für den Schützling von Trainerin Romy Österreich am Ende eine persönliche Bestleistung von 80,41 Punkten zu Buche, mehr als zehn Zähler mehr als 2019. "Überwältigend, unglaublich, mir fehlen die Worte. Ich hätte mich auch über Platz neun gefreut, aber das ist Eiskunstlauf: Mal geht es in die eine, mal in die andere Richtung", konnte es Fentz kaum fassen.

Favorit Aymoz verpasst sensationell Kür-Finale

 Kevin Aymoz

Es ist das Jahr eins nach Javier Fernandez. Der Spanier, der in den letzten sieben Jahr bei den kontinentalen Meisterschaften nicht zu schlagen war, hat seine Karriere beendet. Die vor einem Jahr hinter ihm Platzierten kämpften nun um die Nachfolge. Einen regelrechten Absturz erlebte dabei der Franzose Kevin Aymoz. Nach einem Sturz beim Vierfachen blieb der EM-Vierte von 2019 und Punktbeste dieser Saison die Kombination komplett schuldig. Auch der Axel misslang. Bedeutete Platz 26 und damit verpasste Aymoz sensationell das Kürfinale.

Tscheche liegt in Führung

In Führung liegt nach einer sauberen Kurzkür der Tscheche Michal Brezina mit 89,77 Punkten, dahinter folgen die beiden Russen Dimitrij Aliew (88,45) und Atur Danieljan (84,63). Die ebenfalls hoch eingeschätzten Mateo Rizzo aus Italien (7.) und Alexander Samarin (13) hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Die Entscheidung über die Medaillen fällt bereits am Donnerstag (23.01.2020) ab 18:30 Uhr - bei uns im Livestream.

Eiskunstlauf - Europameisterschaft Graz 2020 - Kurzprogramm Herren Sport 22.01.2020 03:30:08 Std. Verfügbar bis 22.01.2021 ONE

Eiskunstlauf-EM - Zeitplan und Livestreams
Mittwoch, 22.01.Kurzprogramm der PaareLivestream ab 19.20 Uhr
Donnerstag, 23.01.EistanzLivestream ab 13.00 Uhr und auf One
Donnerstag, 23.01.Kür der MännerLivestream ab 18.35 Uhr
Freitag, 24.01.Kurzprogramm FrauenLivestream ab 13.00 Uhr und auf One
Freitag, 24.01.Kür der PaareLivestream ab 19.05 Uhr
Samstag, 25.01.Eistanzen KürLivestream ab 14.00 Uhr
Samstag, 25.01.Kür der FrauenLivestream ab 18.35 Uhr
Sonntag, 26.01.SchaulaufenLivestream ab 14.30 Uhr

rei

Stand: 22.01.2020, 16:32

Darstellung: