Diese Kristallkugeln werden am Wochenende vergeben

Ramona Hofmeister

Wintersport

Diese Kristallkugeln werden am Wochenende vergeben

Am Wochenende werden die Weltcup-Sieger im Rennrodeln, der alpinen Kombination und im Parallel-Riesenslalom der Snowboarderinnen fallen. Die Deutschen können auf einige Kristallkugeln hoffen.

Entscheidungen auf den schnellen Schlitten

Julia Taubitz

Rennrodeln: Am kommenden Wochenende fallen hier die letzten Entscheidungen um den Gesamtweltcup. Nachdem die Rennrodler bereits ihre Weltmeisterinnen und Weltmeister gefunden haben, ist der Kampf um die Kristallkugeln noch nicht entschieden. Beim Chaos-Rennen in Winterberg waren bei den Frauen die beiden Führenden Julia Taubitz und Tatjana Iwanowa an den Start gegangen, andere ließen wegen der schlechten Bahnqualität aus. Vor dem großen Finale in Königssee fehlen der jungen Deutschen 27 Punkte zur Russin, die in Führung liegt.

Bei den Einsitzern der Männer führt der Russe Roman Repilow – er boykottierte den Weltcup in Winterberg – noch einen Zähler vor Dominik Fischnaller aus Italien. Einen deutschen Gesamtsieg wird es bei den Doppelsitzern geben. Toni Eggert und Sascha Benecken trennen winzige zehn Punkte von Tobias Wendl und Tobias Arlt.

Die Hintergründe zur Absageflut in Winterberg Sportschau 22.02.2020 04:13 Min. Verfügbar bis 22.02.2021 Das Erste

Ski alpin: Kombi-Kugeln werden vergeben

Ski alpin: Am Wochenende finden die letzten Kombinationsrennen der Saison statt – es gab insgesamt nur drei. Bei den Frauen ist Federica Brignone aus Italien die Favoritin auf die kleine Kristallkugel, sie hatte die ersten beiden Weltcups für sich entschieden. Hier wird am Samstag im italienischen La Thuile gefahren. Bei den Männern geht es nur über den Franzosen Alexis Pinturault, der einen Sieg  und einen zweiten Platz auf der Habenseite hat. Die Entscheidung fällt am Freitag in Hinterstoder in Österreich.

Federica Brignone

Im Super G der Frauen in La Thuile (Italien) könnte Corinne Suter aus der Schweiz den Disziplin-Weltcup für sich entscheiden. Sie liegt mit 300 Punkten recht deutlich vor der Konkurrenz. Sollte es noch nicht klappen, steht am 19. März noch das Finale in Cortina d’Ampezzo an.  

Snowboarderin Hofmeister vor Krönung

Snowboard: Ramona Hofmeister hat die große Chance, sich zum ersten Mal in ihrer Karriere die Kugel im Parallel-Riesenslalom zu sichern. Im kanadischen Blue Mountain stehen am 29. Februar und 1. März die letzten beiden Events auf dem Programm. Hofmeister holte sich in der Saison bei fünf Weltcups drei Siege, hat 1.530 Punkte Vorsprung (1.000 Punkte gibt es bei einem Sieg) auf die Schweizerin Ladina Jenny.

Ein Thema bei Sportschau, 29.02., ab 8:55 Uhr

red | Stand: 25.02.2020, 15:04

Darstellung: