Rekord perfekt! Friedrich im "Blindflug" zu Viererbob-WM-Titel

Francesco Friedrichs WM-Sieg im Viererbob in der Zusammenfassung Sportschau 14.02.2021 00:36 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste

Viererbob-WM in Altenberg

Rekord perfekt! Friedrich im "Blindflug" zu Viererbob-WM-Titel

Von Dirk Hofmeister

Die lange Rekordliste von Bob-Pilot Francesco Friedrich hat einen weiteren Eintrag bekommen. In Altenberg gewann er auch die Vierer-Konkurrenz. Dabei hatte er im letzten Lauf einige Probleme.

Der zweifache Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich bleibt der Dominator seiner Sportart. Am Sonntag (14.02.2021) gewann der Sachse bei der Weltmeisterschaft in Altenberg auch den Wettkampf im Viererbob. Friedrich raste zum vierten WM-Sieg im großen Schlitten - das gelang vor dem 30-jährigen Oberbärenburger noch keinem anderen Athleten. Silber gewann der Österreicher Benjamin Maier, Bronze schnappte sich Johannes Lochner.

Fabel-Vorsprung vor Rang zwei

Friedrich, der zur bereits Halbzeit der WM am Samstag trotz eines Fehlers beim Einstieg in Führung lag, fuhr am Sonntagvormittag in 53,22 Sekunden die schnellste Fahrt der Titelkämpfte und baute seinen Vorsprung aus. Auch im vierten Durchgang lenkte er den Schlitten in 53,76 Sekunden mit der schnellsten Zeit des gesamten Laufs ins Tal und konnte mit seinen Anschiebern Thorsten Margis, Alexander Schüller und Candy Bauer jubeln. Mit einer Gesamtzeit von 3:35,02 Minuten betrug im Ziel sein Vorsprung auf Rang zwei starke 0,79 Sekunden.

Friedrich: "Nahezu blind runtergefahren"

Was von außen nur schwer zu erkennen war: Friedrich hatte im letzten Lauf große Probleme. "Es war nochmal spannend. Mir hat es in Kurve vier das Visier aufgehauen", erklärte er nach dem Rennen. "Dann habe ich es in der sechs zumachen wollen. Deswegen haben wir dort die Bande bekommen. Dann haben wir so ein Innenvisier, damit es nicht beschlägt. Und das ist mir in Kurve neun in den Schoß gefallen. Von Kurve zu Kurve ist das Visier dann mehr und mehr beschlagen. Da sind wir nahezu blind runtergefahren, nur mit Umrissen. Aber ich habe es noch ganz gut erwischt."

Bob-WM in Altenberg - der 4. Lauf im Viererbob in voller Länge Sportschau 14.02.2021 11:01 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste

Friedrich: "Kommendes Jahr viel enger"

Francesco Friedrich nach seinem WM-Sieg in Altenberg

Friedrich: "Ein spezielles Jahr" (Archivbild)

Mit dem Sieg holte Friedrich seine vierten Doppel-Weltmeisterschaft, seinen elften WM-Einzel-Titel, seine 13. WM-Goldmedaille und insgesamt seine 15. Weltmeisterschafts-Medaille. Mit 47 Weltcupsiegen hat er einen weiteren Rekord inne. Dennoch schaut der gebürtige Pirnaer nicht unbeschwert auf das kommende Jahr: "Es war ein spezielles Jahr. Wir haben das Glück, dass wir hier noch einmal auf unserer Heimbahn fahren durften. Wir haben unglaublich akribisch arbeiten können im Sommer, das konnten beispielsweise die Kanadier nicht so sehr. Wir glauben, dass es im kommenden Jahr am Start viel enger zugeht. Und wenn es am Start enger wird, wird es generell im Viererbob allgemein ziemlich eng wird", sagte Friedrich und hat dabei vor allem den zweitplatzierten Österreicher Maier im Blick: "Wenn sich die junge Crew um Benni noch ein bisschen besser einspielt, dann werden die uns im kommenden Jahr ziemlich eng auf den Hacken stehen. Im Oktober wird alles neu gewürftelt."

Silber geht an Maier

Der von Friedrich so geadelte Maier fuhr in Altenberg schon recht souverän mit 0,71 Sekunden Vorsprung auf Rang drei zu Silber. Mit seinen Anschiebern Markus Sammer, Danut Ion Moldovan und Kristian Huber brachte Maier in beiden Sonntag-Läufen mit 53,46 und 53,93 Sekunden zweimal die zweitbeste Fahrt ins Tal. Der 26-jährige Maier, dessen Bob durch Crowdfunding und unter anderem von Francesco Friedrich mitfinanziert wurde, feierte mit Silber seine erste WM-Medaille überhaupt.

Lochner Dritter - "Im Sommer intensiv arbeiten"

Johannes Lochner kam am Sonntag in 53,68 und 54,10 Sekunden ins Tal - an Gold und Silber kam der Bayer nicht heran. Freuen konnte sich Lochner mit seinen Anschiebern Christopher Weber, Christian Rasp und Florian Bauer aber über Bronze und einen Vorsprung von 0,16 Sekunden auf den viertplatzierten lettischen Bob von Oskars Kimermanis. "Ich habe gestern schon gemerkt, dass es schwierig wir, überhaupt eine Medaille zu holen. Heute konnten wir noch einmal eine Schippe drauflegen, ich habe nochmal die Kufen gewechselt. Das war die richtige Entscheidung", sagte der 30-jährige Lochner, ergänzte aber selbstkritisch: "Die Abstände nach vorn sind aber viel zu groß. Das ist nicht mein Ansporn. Ich will gewinnen. Das ist im Moment aber nicht möglich. Da müssen wir im Sommer intensiv arbeiten." Nach Gold 2017, Silber 2020 und Bronze 2021 hat Lochner nun im Vierer einen kompletten Medaillensatz.

Hafer wird Sechster

Der dritte deutsche Pilot, Christoph Hafer, behauptete mit seinen Anschiebern Christian Hammers, Kevin Korona und Philipp Wobeto seinen sechsten Platz. Zur WM-Halbzeit hatte Hafer noch auf Rang sieben gelegt, konnte sich in den beiden Finalläufen aber noch um einen Rang nach vorn schieben. Den sechsten Rang teilte sich Hafer mit dem russischen Piloten Rotislaw Gaitjukewitsch.

Bob-WM in Altenberg - Francesco Friedrich bricht alle Rekorde Sportschau 14.02.2021 04:44 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste

Bob-WM in Altenberg - der 3. Lauf im Viererbob in voller Länge Sportschau 14.02.2021 15:32 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste

Helfende Konkurrenz im Bob - Friedrich unterstützt Österreicher Maier Sportschau 14.02.2021 02:43 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste

Viererbob - der 2. Lauf in Altenberg Sportschau 13.02.2021 10:31 Min. Verfügbar bis 13.02.2022 Das Erste

Viererbob - der 1. Lauf in Altenberg in voller Länge Sportschau 13.02.2021 53:25 Min. Verfügbar bis 13.02.2022 Das Erste

Doku: Bobnation Deutschland - eine Reise durch die Geschichte Sportschau 14.02.2021 47:38 Min. Verfügbar bis 14.02.2022 Das Erste Von Eik Galley, Frank Stuckartz

Stand: 14.02.2021, 17:17

Darstellung: