Friedrich erneut im Zweierbob vorn

Zweierbob aus Sigulda - der 2. Lauf der Herren Sportschau 09.12.2018 20:52 Min. Verfügbar bis 09.12.2019 Das Erste

Weltcup in Sigulda

Friedrich erneut im Zweierbob vorn

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich hat auch das zweite Zweierbob-Rennens im lettischen Sigulda gewonnen. Doch diesmal fiel der Sieg äußerst knapp aus.

Nach zwei Läufen auf der anspruchsvollen Bahn lag der Sachse in 1:40,25 Minuten ganze sechs Hundertstelsekunden vor den Letten Oskars Kibermanis/Matiss Miknis. Platz drei holte sich überraschend Weltcup-Debütant Christoph Hafer (+0,25 Sekunden) mit Tobias Schneider an der Bremse. Viererbob-Spezialist Nico Walther komplettierte mit Anschieber Paul Krenz als Vierter (+0,32 Sekunden) das starke deutsche Mannschaftsergebnis.

Wärme am Sonntag verhindert schnelle Zeiten

Bei deutlich wärmeren Temperaturen als am Vortag hatte Friedrich deutlich mehr zu kämpfen. An seinen Start- und Streckenrekord von 4,82 und 49,86 Sekunden kam er nicht heran, im ersten Lauf nahm er Kibermanis lediglich 0,02 Sekunden ab. Der Lette legte dann im Finale eine zwischenzeitliche Bestzeit vor, doch der Sachse konnte diese kontern.

Friedrich: Es hat gerumpelt und gepoltert

"Wir mochten diese Bahn eigentlich nicht besonders, es hat gerumpelt und gepoltert, aber wir haben uns reingefuchst", sagte Friedrich nach seinem zweiten Sieg in der schwierigen Eisrinne nahe der Hauptstadt Riga. Das größte Lob bekam jedoch Christoph Hafer. "Das ist die große Überraschung", sagte Bundestrainer René Spies: "Dass er dem Druck im ersten Weltcup auf diese Weise standhält, ist außergewöhnlich." Der 26-jährige Hafer ersetzte in Sigulda den angeschlagenen Johannes Lochner.

Zweierbob der Herren - die Stimmen Sportschau 09.12.2018 03:35 Min. Verfügbar bis 09.12.2019 Das Erste

Am kommenden Wochenende zwei Vierer-Konkurrenzen

Aufgrund der engen Kurven in Sigulda werden auf der Bahn in Lettland keine Viererbobrennen gefahren. Deshalb wurden zwei Zweierbobrennen ausgetragen. Beim Weltcup am kommenden Wochenende in Winterberg fahren die Piloten dafür zweimal im Vierer.

Thema in: Das Erste, Sportschau live, 9.12., ab 08.55 Uhr

dko/dpa | Stand: 09.12.2018, 12:58

Darstellung: