Erster Weltcupsieg für Bob-Pilotin Nolte, auch Friedrich erfolgreich

Nolte und Levi feiern ersten Weltcup-Sieg im Zweierbob - die Siegerfahrt und Interview Sportschau 11.01.2020 04:21 Min. Verfügbar bis 30.04.2020 Das Erste

Bob, Weltcup in La Plagne

Erster Weltcupsieg für Bob-Pilotin Nolte, auch Friedrich erfolgreich

Zweiter Weltcupstart und gleich der erste Sieg: Die Bobpilotinnen Laura Nolte und Deborah Levi haben im französischen La Plagne ein Ausrufezeichen im Zweierbob gesetzt. Auch Francesco Frierich gewann souverän.

Bobpilotin Laura Nolte hat mit Anschieberin Deborah Levi den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere gefeiert. Die 21-jährige Winterbergerin verwies am Samstag (11.01.2020) im französischen La Plagne die gesamte Konkurrenz auf die Plätze.

Nolte: "Wahnsinn"

Laura Nolte mit Anschierberin Deborah Levi beim Start auf der Bahn in La Plagne

Im zweiten Weltcuprennen ihrer Karriere führten Nolte/Levi bereits nach dem ersten Lauf. Auf der schwierigen Bahn in La Plagne behielt Junioren-Olympiasiegerin Nolte auch im zweiten Durchgang die Nerven und baute die Führung auf 0,21 Sekunden sogar noch aus. "Wahnsinn. Richtig geil. Ich freue mich so sehr", jubelte Nolte nach dem Rennen in der ARD. "Ich bin einfach nur froh und stolz. Ich hoffe, dass es so weiter geht." Levi sagte mit Blick auf die Weltmeisterschaft im Februar in Altenberg: "Wir bleiben jetzt entspannt und freuen uns auf die WM." In der Vorwoche waren die Junioren-WM-Zweiten von 2018 bei ihrer Weltcup-Premiere in Winterberg schon Dritte geworden.

Schneider/Fiebig auf Rang drei

Zweite in La Plagne mit 0,21 Sekunden Rückstand wurden Kanadierinnen Christine de Bruin/Kristen Bujnowski. Stephanie Schneider (BSC Sachsen Oberbärenburg) und Leonie Fiebig (BSC Winterberg) kamen auf Rang drei. Sowohl Nolte und Levi als auch Schneider und Fiebig stellten im zweiten Lauf mit 6,35 Sekunden einen Startrekord auf. Olympiasiegerin und Weltmeisterin Mariama Jamanka (BRC Thüringen) landete mit Annika Drazek auf Platz fünf.

Zweierbob der Frauen - die Zusammenfassung des 2. Laufs in La Plagne Sportschau 11.01.2020 07:56 Min. Verfügbar bis 30.04.2020 Das Erste

Zweierbob der Frauen - die Zusammenfassung des 1. Laufs in La Plagne Sportschau 11.01.2020 06:49 Min. Verfügbar bis 30.04.2020 Das Erste

Erfolg auch für Friedrich

Bei den Männern ließ Francesco Friedrich erneut keinen Zweifel an seiner Form. Der Weltmeister fuhr beim dritten Zweierbob-Weltcup in diesem Winter seinen zweiten Sieg ein. Der 29-jährige Pirnaer gewann mit Anschieber Alexander Schüller mit 0,26 Sekunden Vorsprung vor dem Letten Oskars Kibermanis. "Die Bahn haben wir ganz gut im Griff gehabt und auf dem weg zur WM einige neue Erkenntnisse gesammelt", sagte Friedrich. Den ersten Podiumsplatz seiner Karriere feierte der Schweizer Michael Vogt als Dritter.

Friedrichs Vereinskollege Richard Oelsner vom BSC Sachsen-Oberbärenburg, der kurzfristig Anschieber Issam Ammour wegen Adduktorenprobleme mit Tobias Schneider austauschen musste, kam bei seinem Weltcup-Debüt auf Rang fünf. Nico Walther aus Oberbärenburg musste sich mit dem Magdeburger Anschieber Paul Krenz bei seinem Saisondebüt im kleinen Schlitten mit Rang sieben zufrieden geben.

dh | Stand: 11.01.2020, 16:02

Darstellung: