Deutsche Viererbobs glänzen erneut

Weltcup in Winterberg

Deutsche Viererbobs glänzen erneut

In der noch jungen Weltcup-Saison sind die deutschen Bobs das Maß aller Dinge. Das unterstrichen die Männer auch am zweiten Wettkampftag in Winterberg.

Angeführt von Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich haben die deutschen Bobs den triumphalen Heim-Weltcup in Winterberg mit einem weiteren Dreifachsieg im Vierer abgeschlossen. Friedrich gewann am Sonntag (16.12.2018) das zweite Rennen des Wochenendes im großen Schlitten vor Weltmeister Johannes Lochner und Nico Walther.

Mit seiner Olympia-Crew Candy Bauer, Martin Grothkopp und Thorsten Margis fuhr er zweimal Start- und Laufbestzeit. Am Ende lag Friedrich 36 Hundertstel Sekunden vor der Konkurrenz. Cheftrainer René Spies sprach von einem "sensationellen Ergebnis" und auch Friedrich fand keine Kritikpunkte bei seinen beiden Fahrten: "Ich habe alle Punkte gut erwischt, auch am Start war es so, wie es sein sollte." Der überragende Saisonstart macht dem Olympiasieger offenbar Lust auf mehr: "Es gibt noch einige andere Ziele, die wir noch erreichen wollen, die bisher niemand in diesem Sport geschafft hat."

Deutsche Bobs weiter ungeschlagen

Auch am Samstag hatten die deutschen Männer im Vierer das komplette Podest belegt. Im ersten Saisonrennen im großen Schlitten hatte Walther den deutschen Dreifachsieg angeführt, vor Friedrich und Lochner. Den Frauen war zudem der erste Doppelerfolg seit fast vier Jahren gelungen. Damit gehen in der noch jungen Saison weiterhin alle Siege an den Bob- und Schlittenverband Deutschland (BSD).

Thema in: B5 Sport, 16.12.2108, 15.05 Uhr

sid/dpa/ake | Stand: 16.12.2018, 14:30

Darstellung: