Überflieger Friedrich geht auf Rekordjagd

Francesco Friedrich: "Mr. Bob" will Geschichte schreiben Sportschau 21.10.2019 02:50 Min. Verfügbar bis 21.10.2020 Das Erste

Bob | Weltcup

Überflieger Friedrich geht auf Rekordjagd

Es gibt Sportler, die träumen von einem Weltcup-Sieg in der Saison. Und es gibt Francesco Friedrich. Der Bob-Pilot aus Pirna war vergangene Saison im kleinen Schlitten unschlagbar und greift einen Uralt-Rekord an.

Das Saisonziel definiert Francesco Friedrich ganz klar: "Ich will Eugenio Monti überholen und im Zweier den sechsten WM-Titel holen", erklärt der überragende Bob-Fahrer der letzten Jahre vor dem Weltcup-Start am Wochenende in Lake Placid. Beim nach hinten verschobenen Saisonauftakt wird es ein Doppel-Rennen im Zweierbob (Samstag/21 Uhr, Sonntag, 20 Uhr) geben, ehe der Viererbob in der Woche darauf dann zweimal gefahren wird.

Friedrich seit 2017 ungeschlagen

Francesco Friedrich

Francesco Friedrich bei seinem letzten Sieg im Weltcup in Lake Placid.

Alles andere als ein Auftaktsieg wäre eine Überraschung, denn Friedrich gewinnt eigentlich immer. Im letzten Jahr konnte ihn sogar ein Muskelfaserriss nicht am dritten WM-Double in Folge hindern. Letzte Saison bissen sich alle Konkurrenten die Zähne aus. Friedrich blieb im kleinen Schlitten ungeschlagen, gewann alle Weltcups und auch WM-Gold. Im kanadischen Whistler schaffte er als erster Pilot der Welt den Hattrick mit drei Doubles in Serie. Seit der WM 2017 in Königssee ist der 29-Jährige bei Olympia und WM ungeschlagen. In Lake Placid kann er seinen zehnten Sieg hintereinander im Zweierbob einfahren.

Über 100 Testfahrten absolviert

Auch wenn er auf einer Erfolgswelle schwebt, bleibt Friedrich ein akribischer Arbeiter: "Ich habe noch nie so viele Testfahrten gemacht, über hundert Fahrten." Bei den deutschen Meisterschaften im November in Altenberg war er außerhalb der Wertung nur als Spurbob unterwegs und stahl Meister Richard Oelsner dennoch die Show: Mit 54,46 Sekunden verbuchte er die schnellste Zeit, die jemals im Kohlgrund im kleinen Schlitten gemessen wurde. Anerkennung fand der Bahnrekord nicht, ein Fingerzeig für die WM war es allemal.

Walther fehlt verletzt

Die WM Ende Februar auf seiner Heimbahn in Altenberg hat er fest im Visier, doch jetzt zählen erst einmal die Weltcuprennen. Neben Friedrich komplettieren Christoph Hafer und Johannes Lochner das deutsche Team. Nico Walther, der Friedrich am 13. Januar 2018 in St. Moritz die letzte Niederlage im Zweierbob zugefügt hatte, fehlt verletzt.

Bobpilot Nico Walther

Bobpilot Nico Walther verpasst den Saisonstart.

sst/dpa | Stand: 04.12.2019, 12:42

Darstellung: