Bob-Pilot Oelsner überrascht auf seiner Heimbahn

Richard Oelsner vom BSC Sachsen Oberbärenburg mit Anschieber Issam Ammour

Deutsche Meisterschaften

Bob-Pilot Oelsner überrascht auf seiner Heimbahn

Die jungen Wilden machen Druck auf die Arrivierten: Bei den Deutschen Meisterschaften der Bob-Piloten in Altenberg sorgten zwei Athleten aus der zweiten Reihe für Furore.

Richard Oelsner vom BSC Sachsen Oberbärenburg ist Deutscher Meister im Zweierbob. Der 24-Jährige gewann am Samstag (09.11.2019) gemeinsam mit seinem Anschieber Issam Ammour auf seiner Heimbahn in Altenberg. Der Jubel im Ziel kannte keine Grenzen. "Als er seine Zeit gesehen hat, war er natürlich aus dem Häuschen. Wir freuen uns sehr, dass nach dem Ausfall von Nico Walther ein Athlet von unserem Verein so eine Leistung abgeliefert hat", sagte Jens Morgenstern, Geschäftsführer des Enso-Eiskanals in Altenberg.

Lochner landet auf Platz drei

Junioren-Weltmeister Oelsner, der zum Perspektivkader gehört und gerade eine Ausbildung zum Bundespolizisten macht, setzte sich auf der schnellen Bahn bei guten Bedingungen in zwei Läufen gegen Christoph Hafer (BS Bad Feilnbach) und den routinierten Johannes Lochner (BS Stuttgart) durch.

Mit dem Sieg hat sich der gebürtige Dresdner bei der Vergabe um die Startplätze im Weltcup in den Fokus gerückt. Bundestrainer René Spies wird nach den Rennen in Altenberg und eine Woche später in Königssee die Weltcup-Tickets vergeben. Der Sportschau erklärte er, dass die Ergebnisse von Altenberg mit Blick auf die WM einen besonderen Stellenwert hätten. Auf der Bahn im Erzgebirge finden im Februar die Weltmeisterschaften statt.

Frauen: Kalicki zur Halbzeit vorn

Während die Männer ihre Sieger nach zwei Wertungsläufen ermitteln, fahren die Frauen verteilt auf zwei Tage vier Durchgänge. Zur Halbzeit liegt überraschend Kim Kalicki (Eintracht Wiesbaden) in Führung. Allerdings hauchzart mit nur drei Hundertstel vor Laura Nolte (Winterberg). Auch Anna Köhler (Winterberg) und Stephanie Schneider (Oberbärenburg) liegen noch in Reichweite. Die Entscheidung bei den Frauen fällt am Sonntag (10.11.2019). Dann werden auch die Sieger im Viererbob ermittelt.

Drei Top-Athleten fehlen

Francesco Friedrich

Francesco Friedrich ist für den Weltcup natürlich gesetzt und verzichtet deshalb auf die nationalen Meisterschaften.

Die Titelkämpfe im Erzgebirge finden ohne die deutschen Topstars Francesco Friedrich und Mariama Jamanka statt. Beide sind als einzige aus dem Team von Bundestrainer Spies bereits für den Anfang Dezember beginnenden Weltcup gesetzt. Lokalmatador Nico Walther verpasste die Wettbewerbe aus Verletzungsgründen.

Der Bob-Weltcup-Kalender 2019/2020
DatumOrt
7./8. DezemberLake Placid (USA)
14./15. DezemberLake Placid (USA)
4./5. JanuarWinterberg
11./12. JanuarLa Plagne (FRA)
18./19. JanuarInnsbruck (AUT)
25./26. JanuarKönigssee
1./2. FebruarSt. Moritz (SUI)
15./16. FebruarSigulda (LAT) (Weltcup und EM)
17. Februar - 1. MärzAltenberg (Weltmeisterschaft)

sst | Stand: 09.11.2019, 13:16

Darstellung: