Laura Dahlmeier entscheidet im Frühjahr über ihre Zukunft

Laura Dahlmeier

Karriereende oder WM 2020?

Laura Dahlmeier entscheidet im Frühjahr über ihre Zukunft

Stellt Biathletin Laura Dahlmeier ihre Ski endgültig in die Ecke oder geht sie in eine weitere Saison? Noch ist nichts entschieden.

Fortsetzung der Karriere oder ein Karriereende? Laura Dahlmeier hat sich nach dem Ende des Biathlon-Winters noch nicht entschieden, wie es weitergeht. Dem ARD-Hörfunk sagte die Ausnahmeathletin: "Es ist so wie jedes Jahr. Ich muss mir das in Ruhe überlegen im Frühjahr".

Dahlmeier: "Ich stehe nicht so auf Spekulationen"

Sportschau 25.03.2019 00:53 Min. Verfügbar bis 25.03.2020 ARD

"Werde abwägen, was wichtig ist"

Nach einer Saison mit vielen Verletzungen, Infekten und schwächebedingten Zwangspausen steht demnach noch nicht fest, ob Dahlmeier im kommenden Winter antreten und sich auf die Weltmeisterschaft 2020 im italienischen Antholz, einem ihrer Lieblingsorte im Weltcup, vorbereiten wird. "Ich werde abwägen, was für mich wichtig ist, wie es mir geht und was mein Körper dazu sagt", erklärte die zweifache Olympiasiegerin und ergänzte: "Wenn ich weiterhin Spaß am Sport habe, habe ich natürlich Lust, vorn anzugreifen. Wenn es nicht so ist, dann ist es eben nicht so."

Laura Dahlmeier bei der Biathlon-WM in Östersund

Laura Dahlmeier bei der Biathlon-WM in Östersund

Noch kein Ende des Winters für Dahlmeier

Auf Facebook schrieb Dahlmeier nach dem Saisonfinale am Sonntag (24.03.2019) in Oslo: "Es wird Zeit die Beine hoch- und die Waffe wegzulegen." Komplett ausruhen kann die Bayerin aber noch nicht. In dieser Woche stehen noch die Zoll-Weltmeisterschaften an, an denen Dahlmeier als Angestellte des Deutschen Zolls teilnehmen muss.

"Bronzemedaille scheint in goldener Farbe"

Gemessen an früheren Erfolgen hat Dahlmeier in den vergangenen Monaten einen Winter zum Abhaken erlebt. Die 25-Jährige verpasste den Saisonstart, musste während der Saison immer wieder aussetzen und nahm erkältet an der Weltmeisterschaft im März in Östersund teil. Die siebenfache Weltmeisterin und 20-fache Weltcupsiegerin kam dennoch zu zwei WM-Bronzemedaillen und lief siebenmal auf das Podest. Durch die vielen Rückschläge "scheint die Bronzemedaille vom Sprint für mich in goldener Farbe", schreibt Dahlmeier mit Rückblick auf die WM auf Facebook.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Thema in: MDR aktuell - Das Nachrichtenradion, 25.03.2019, 09.40 Uhr

dh/dpa | Stand: 25.03.2019, 09:16

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer96
2.Marketa Davidova78
3.Marte Olsbu Röiseland76
4.Julia Simon72
5.Franziska Preuß72

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Martin Fourcade100
2.Tarjei Bö92
3.Johannes Thingnes Bö91
4.Matwej Jelissejew82
5.Simon Desthieux81
Darstellung: