Fourcade gewinnt Verfolgung in Hochfilzen, Peiffer Zweiter

Biathlon-Weltcup

Fourcade gewinnt Verfolgung in Hochfilzen, Peiffer Zweiter

Martin Fourcade hat in Hochfilzen die Verfolgung gewonnen und damit aus seiner Sicht die Verhältnisse zurechtgerückt. Der Franzose siegte überlegen. Arnd Peiffer darf sich über Platz zwei freuen.

Fourcade zeigte ein überragendes Rennen ohne Schießfehler und stieß damit seinen größten Konkurrenten Johannes Thingnes Bö aus Norwegen vom Thron. Bö, der mit neun Sekunden Vorsprung auf Fourcade ins Rennen gegangen war, hatte diesmal Schwierigkeiten am Schießstand und beendete die Verfolgung nur als Neunter.

Peiffer verbessert sich auf Platz zwei

Den dritten Podestplatz für den DSV in diesem Winter sicherte Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), der sich auch dank einer starken Schießleistung vom fünften auf den zweiten Platz nach vorne arbeitete. Der Sprint-Olympiasieger musste nur einmal in die Strafrunde und verpasste seinen neunten Weltcupsieg nur um 13,7 Sekunden. Auf der letzten Laufrunde hielt Peiffer den Norweger Vetle Sjastad Christiansen in Schach, der am Ende Dritter wurde.

"Ich denke, das Stehendschießen war ausschlaggebend. Wenn man da mit der Null durchkommt, hat man alle Möglichekiten. Und dann war Christiansen ein Gegner, mit dem ich gut arbeiten konnte - er ist ein ähnlicher Brocken wie ich", sagte Peiffer im ZDF. Für den Routinier ist es der erste Podestplatz in diesem Winter.

Doll zeigt Nerven am Schießstand

Benedikt Doll (Breitnau/5), nach dem Sprint noch Dritter, hatte sich zunächst auf Platz zwei vorgearbeitet. Dann musste er wohl dem hohen Lauftempo Tribut zollen. Beim letzten Stehendschießen schoss er drei Fahrkarten und wurde bis auf Platz 17 durchgereicht.

Besser machte es Simon Schempp (Uhingen), der ohne Schießfehler blieb und sich von Platz 25 bis auf Rang 8 nach vorne arbeitete. "Ich bin froh, dass ich es bis zum Schluss durchziehen konnte und es noch so weit nach vorne ging", sagte Schempp. Erik Lesser (Frankenhain/2) hatte erneut mit Rückenproblemen zu kämpfen und beendete das Rennen auf Rang 23. Johannes Kühn (Reit im Winkl/3) belegte Rang 25.

Thema in: B5 aktuell, 15.12.2018, 15.54 Uhr

wp | Stand: 15.12.2018, 15:25

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Darstellung: