Biathlon - erster Weltcupsieg für Samuelsson

Biathlon: Sebastian Samuelsson feiert ersten Weltcupsieg Sportschau 05.12.2020 00:36 Min. Verfügbar bis 05.12.2021 Das Erste

Weltcup in Kontiolahti

Biathlon - erster Weltcupsieg für Samuelsson

Der Schwede Sebastian Samuelsson hat die Biathlon-Verfolgung in Kontiolahti gewonnen und seinen ersten Weltcupsieg gefeiert. Bester Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) war Benedikt Doll auf Platz fünf.

Der Schwede Sebastian Samuelsson feiert, Ärger dagegen bei den Biathleten des Deutschen Skiverbands (DSV), die ihre teilweise guten Ausgangspositionen aus dem Sprint nicht nutzen konnten. Benedikt Doll, Arnd Peiffer & Co. verpassten das Podest teilweise deutlich.

Schon beim ersten Schießen wechselte die Führung in der Verfolgung. Der Norweger Tarjei Bö, der Sieger des Sprints, schoss drei Mal daneben und fiel zunächst weit zurück. Sein Bruder Johannes Thingnes übernahm - dank fehlerfreiem ersten Schießen - die Spitze.

Peiffer mit zwei frühen Fehlern

Auch, weil Arnd Peiffer, der Zweite im Sprint, einmal in die Strafrunde musste und hinter Bö zurückfiel. Nach einem zweiten Fehler beim zweiten Anschlag war Peiffer dann schon fast raus aus dem Rennen um die Podestplätze - denn die Topfavoriten hielten sich zunächst schadlos.

Johannes Thingnes Bö mit einem Vorsprung von über 20 Sekunden, dahinter Johannes Dale (Norwegen), Lukas Hofer (Italien), Jakov Fak (Slowenien), Sebastian Samuelsson (Schweden) - so die komplett fehlerfreie Spitzengruppe zur Halbzeit. Peiffer blieb dank seines Vorsprungs aus dem Sprint noch dran.

Biathlon der Männer - die Verfolgung aus Kontiolahti Sportschau 05.12.2020 37:01 Min. Verfügbar bis 05.12.2021 Das Erste

Peiffer beim dritten Schießen wieder dran

Und Peiffer lag nach dem dritten Schießen sogar wieder auf Podestkurs. Johannes Thingnes Bö blieb trotz eines Schießfehlers zwar vorne, dahinter verabschiedeten sich aber vorerst Dale und Hofer aus der Spitzengruppe. Das Quartett Samuelsson, Peiffer, Fak und der wieder herangelaufene Tarjei Bö jagte nun den Spitzenreiter.

Showdown beim vierten Schießen

Johannes Thingnes Bö und Samuelsson kamen zuerst zum letzten Schießen. Beide patzten - Samuelsson einmal, Bö zweimal. DOch die Verfolger konnten die Fehler nicht nutzen. Peiffer verschoss gleich drei Mal und war raus.

Hinter Samuelsson, der mit 23,6 Sekunden Vorsprung auf die Schlussrunde ging, kam ein Verfolgertrio aus seinem Landsmann Sturla Holm Laegreid und dem Franzosen Fabien Claude. In einer zweiten Verfolgergruppe, zehn Sekunden dahinter, lief jetzt Benedikt Doll als bester Deutscher.

Doll knapp am Podest vorbei

Das blieb Doll auch bis zum Ende: Als Fünter überquerte er die Ziellinie, in den Kampf um die Podestplätze konnte er trotz starker Leistung in der Loipe nicht mehr eingreifen. Samuelsson siegte und feierte den ersten Weltcupsieg seiner Karriere, dahinter landeteten Claude (+15,8 Sekunden) und Johannes Thingnes Bö (+19,5) auf den Plätzen. Doll fehlten 8,4 Sekunden zu einem Podestplatz.

Arnd Peiffer, der seine Podestchancen erst beim letzten Schießen vergab ("Ich bin sauer"), wurde 18., einen Platz dahinter kam Erik Lesser (vier Fehler) ins Ziel. Johannes Kühn (fünf Fehler) und Roman Rees (drei Fehler) landeten auf den Plätzen 25. und 27. Lucas Fratzscher wurde 41.

beb | Stand: 05.12.2020, 13:56

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1052
2.Sturla Holm Laegreid1039
3.Quentin Fillon Maillet930
4.Tarjei Bö893
5.Johannes Dale843

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff1152
2.Marte Olsbu Röiseland963
3.Franziska Preuß840
4.Hanna Öberg826
5.Dorothea Wierer821
Darstellung: