Norweger gewinnen Biathlon-Staffel - deutsches Debakel

Biathlon - Norwegischer Staffelsieg, Deutschland enttäuscht Sportschau 07.12.2019 01:45 Min. Verfügbar bis 07.12.2020 Das Erste

Weltcup in Östersund

Norweger gewinnen Biathlon-Staffel - deutsches Debakel

Die norwegischen Biathlon-Männer haben souverän die 4x7,5-km-Staffel in Östersund gewonnen. Abgeschlagen im Feld landete das deutsche Quartett, aus dem einer einen rabenschwarzen Tag erlebte.

Die Norweger haben einen lockeren Sieg bei der 4x7,5-km-Staffel in Östersund eingefahren. Ein starker Tarjei Bö legte als dritter Läufer den Grundstein für den Erfolg. Sein Brude Johannes Thingnes Bö ließ dann nichts mehr anbrennen und hier Einzel-Sieger Martin Fourcade auf Distanz. Die Franzosen belegten am Ende den zweiten Platz, eine gute halbe Minute hinter Norwegen. Auf den dritten Rang kam das italienische Quartett. Schlussläufer Dominik Windisch konnte den Angriff des Russen Alexander Loginow noch abwehren.

DSV-Quartett auf Platz acht - Bundestrainer unzufrieden

Philipp Horn

Philipp Horn

Für die deutsche Staffel mit Erik Lesser, Staffel-Neuling Philipp Horn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll war in Schweden nichts zu holen. Sie belegten am Ende den achten Platz mit einem Rückstand von fast dreieinhalb. "Wir sind mit der Woche nicht zufrieden. Wir haben bei den Männern am Schießstand momentan die größten Probleme, Philipp als Neuling hatte auf Bahn eins den Wind bekommen", erklärte Bundestrainer Mark Kirchner das schwache Abschneiden im ZDF. Unruhig sei er aber nicht, es habe immer mal schwache Einstiege in die Saison gegeben.

Startläufer Lesser top, danach ging es bergab

Erik Lesser

Erik Lesser wechselte als Führender

Dabei hatte es gut begonnen für das deutsche Quartett: Startläufer Lesser machte einen tadellosen Job: an beiden Schießständen schnell geschossen, alles getroffen, in Führung an Horn übergeben. Der jedoch erwischte einen rabenschwarzen Tag. Der 25-Jährige musste insgesamt drei Mal in die Strafrunde. Die Quittung: Die deutsche Staffel lag beim zweiten Wechsel fast zwei Minuten hinter den zu diesem Zeitpunkt führenden Schweden.

Peiffer war als drittem deutschen Starter also eine große Hypothek mitgegeben. Und auch der Olympiasieger und Weltmeister hatte eine Strafrunde zu absolvieren. Vielleicht wirkte sein Missgeschick vom Mittwoch etwas nach, als er im Einzelwettbewerb böse gestürzt war. Peiffer musste deswegen mit einem improvisierten Gewehr ran, da seines beim Sturz ramponiert worden war. "Beim Stehend lag es am eigenen Unvermögen. Mit diesem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein. Ich freue mich, dass ich Östersund jetzt verlassen kann." Doll übernahm als Zehntplatzierter, hatte vier Nachlader, vermied aber Strafrunden.

Thema im Programm: Biathlon-Staffel in Östersund, B5 Sport, 7. Dezember, 19.55 Uhr

eei | Stand: 07.12.2019, 18:44

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff501
2.Dorothea Wierer459
3.Hanna Öberg342
4.Ingrid Landmark Tandrevold341
5.Julia Simon339

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Martin Fourcade507
2.Quentin Fillon Maillet436
3.Simon Desthieux435
4.Tarjei Bö391
5.Alexander Loginow390

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: