Anna Weidel als Lichtblick bei durchwachsenem Auftakt

Weltcup-Debütantin Anna Weidel knackt überraschend WM-Norm Morgenmagazin 10.12.2018 01:32 Min. Verfügbar bis 10.12.2019 Das Erste

Weltcup

Anna Weidel als Lichtblick bei durchwachsenem Auftakt

Nur ein Podestplatz ist eine ungewohnt magere Ausbeute für die erfolgsverwöhnten deutschen Biathleten. Dennoch gab es beim ersten Weltcup-Wochenende der Saison auch Grund zur Freude.

So richtig zufrieden waren die deutschen Biathleten nicht. Erstmals seit vier Jahren sind die deutschen Frauen, die ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier im slowenischen Pokljuka angetreten waren, ohne Podestplatz in die neue Saison gestartet. Die Männer-Bilanz war durch das erste Karriere-Podium von Johannes Kühn, mit Platz zwei im Einzel, zwar etwas besser, dennoch hatte man nach Ansicht von Rekord-Weltmeiertin Magdalena Neuner noch "ewas Luft nach oben". "Ich habe das eine oder andere Gesicht gesehen, das nicht so zufrieden war", so Neuner nach dem ersten Weltcup-Wochenende der Saison.

Weidel: "Mit WM-Norm überhaupt nicht gerechnet"

Sportschau 09.12.2018 01:04 Min. Verfügbar bis 09.12.2019 ARD

Weidel setzt doppeltes Ausrufezeichen

Newcomerin Anna Weidel meinte Neuner damit nicht - die Debütantin setzte in Slowenien zwei starke Ausrufezeichen. Beim Verfolgungssieg von Kaisa Mäkäräinen aus Finnland sorgte Weidel aus deutscher Sicht für die größte Überraschung. Nach Platz zehn im Sprint wurde sie im Jagdrennen starke Elfte. Weidel knackte damit neben Franziska Preuß in ihrem erst dritten Weltcup-Rennen die WM-Norm, für die zwei Plätze unter den besten 15 nötig sind.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Weidel für Dahlmeier im Kader

"So ganz kann ich das noch nicht realisieren. Ich wollte einfach mal schauen, wo ich stehe. Mit der WM-Norm habe ich gar nicht gerechnet", sagte die in Österreich geborene Weidel. Die 22-Jährige war für Dahlmeier, die sich nach ihrer Zwangspause auf ihr Comeback vorbereitet, in den Kader gerückt.

Welche sechs der insgesamt sieben Läuferinnen im nächsten Weltcup in Hochfilzen an der Start gehen werden, ließ der DSV noch offen. Anna Weidel hofft nach ihrem starken Wochenende, dass sie mit dabei sein wird. "Noch kein Kommentar dazu", so Disziplintrainer Kristian Mehringer.

Anna Weidel - mittendrin statt nur dabei Sportschau 09.12.2018 01:29 Min. Verfügbar bis 09.12.2019 Das Erste

Thema in: Deutschlandfunk, Sport aktuell, 10.12.2018, 22.45 Uhr

dpa/ten | Stand: 10.12.2018, 13:00

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: