Veränderungen im Biathlon-Trainerteam

Gerald Hönig

Trainernachfolge

Veränderungen im Biathlon-Trainerteam

Im Trainer-Team der deutschen Biathletinnen wird es nach den Olympischen Spielen in Pyeongchang Veränderungen geben. Co-Trainer Tobias Reiter verabschiedet sich aus dem Weltcup-Team. Vor allem die reiseintensive Betreuung mache ihm zu schaffen, hieß es. Der 32-Jährige wird aber weiterhin seine Aufgaben als Stützpunkttrainer in Ruhpolding wahrnehmen. Zudem läuft der Vertrag mit Bundestrainer Gerald Hönig aus.

Lust auf weitere vier Jahre

Eine Meldung der Deutschen Presseagentur, wonach Hönig eventuell auch zur Disposition steht, nahm der 59-Jährige überrascht zur Kenntnis. "Das sind Spekulationen. Wir haben über nichts gesprochen. Fakt ist, dass der sportliche Leiter nach Oslo kommt und wir nach dem Weltcup-Abschluss Gespräche führen. Diese Spekulationen überraschen mich", sagte Hönig sportschau.de. Der Frauen-Bundestrainer, dessen Vierjahresvertrag ausläuft, hat Erfolge vorzuweisen. Zuletzt gab es bei der WM 2017 fünf Goldmedaillen, Laura Dahlmeier holte in Pyeongchang bei den Olympischen Spielen zweimal Gold und eine Bronzemedaille.  Doch nach dem schwachen Staffel-Abschneiden mit Platz acht hatte es wegen der Besetzung auch Kritik gegeben. Franziska Hildebrand hatte danach ihr Unverständnis geäußert. Das ist mittlerweile ausdiskutiert. Und Lust auf weitere vier Jahre hätte Hönig schon. Eine Entscheidung dürfte im April fallen.

Mögliche Nachfolger

DPA brachte bereits eventuelle Nachfolger von Hönig ins Gespräch. In Schweden etwa hat der Ruhpoldinger Wolfgang Pichler (63) in diesem Winter sensationell Olympiasieger geformt, in Kanada Matthias Ahrens (56) genauso überraschend WM-Medaillen geholt. Aufgrund ihrer fleißigen und fachkundigen Arbeit dürften auch der für Russland tätige dreimalige Olympiasieger Ricco Groß (47) und der für die Schweiz arbeitende Jörn Wollschläger (40) interessant sein. Auch Bernhard Kröll (41), der nicht nur Dahlmeier als Heimtrainer, sondern auch Magdalena Neuner zum Biathlon-Star gemacht hat, sollte nicht vergessen werden.

Thema in: Wintersport im Ersten, 15.03.2018, ab 10.00 Uhr

jmd/rei/dpa | Stand: 12.03.2018, 11:37

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer144
2.Kaisa Mäkäräinen131
3.Paulina Fialkova129
4.Lisa Vittozzi121
5.Monika Hojnisz104

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö156
2.Simon Eder123
3.Antonin Guigonnat119
4.Alexander Loginow108
5.Quentin Fillon Maillet93

Wintersport im TV

Heute
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Darstellung: