Rees/Preuß verpassen Podest in Single-Mixed-Staffel

Franziska Preuß

Single-Mixed-Staffel in Salt Lake City

Rees/Preuß verpassen Podest in Single-Mixed-Staffel

Favoritensieg bei der Single-Mixed-Staffel der Biathleten in Soldier Hollow: Das italienische Duo mit Dorothea Wierer und Lukas Hofer konnte jubeln. Die Deutschen mit Roman Rees und Franziska Preuß leisteten sich zwei Nachlader zu viel.

Die deutsche Single-Mixed-Staffel hat bei der Generalprobe für die WM in Östersund das Podest verpasst. Das Duo Roman Rees und Franziska Preuß kam am Sonntag (17.02.2019) in Soldier Hollow (USA) nach insgesamt acht Schießen auf Rang vier.

Doppelte Premiere bei italienischem Sieg

Den Sieg auf den Olympiastrecken von 2002 sicherte sich das favorisierte italienische Duo Lukas Hofer und Dorothea Wierer. Mit insgesamt sechs Nachladern triumphierten die Italiener vor den Österreichern mit Simon Eder und Lisa Theresa Hauser. Die Österreicher hatten ebenfalls ein starkes Duo aufgeboten und benötigten nur zwei Nachlader. Platz drei ging an die Franzosen Antonin Guigonnat und Julia Simon. Beide schafften es trotz einer Strafrunde und acht Nachlader auf das Podest.

In der erst achten Single-Mixed-Staffel in der Weltcup-Geschichte feierten die Italiener erstmals einen Sieg. Eine Premiere gab es auch im Ablauf des Wettkampfes: Erstmals starteten die Männer und die Frauen brachten die Staffel ins Ziel.

Sechs Nachlader für deutsches Team

Roman Rees (vorn) in der Single-Mixed-Staffel in Soldier Hollow

Roman Rees (vorn) in der Single-Mixed-Staffel in Soldier Hollow

Das Duo Rees/Preuß hatte bis etwa zur Mitte des Rennens gute Podestchancen. Rees blieb in beiden Schießeinlagen fehlerfrei, Preuß traf Liegend alles. Mit drei Nachladern in ihrem ersten Stehendanschlag verlor Preuß aber den Kontakt nach ganz vorn. Rees musste dann Stehend einmal nachladen, brachte mit fehlerfreiem letzten Schießen das DSV-Team wieder in Nähe zur Top 5.

Franziska Preuß (vorn) in der Single-Mixed-Staffel in Soldier Hollow

Franziska Preuß (vorn) in der Single-Mixed-Staffel in Soldier Hollow

Mit zwei Nachladern Liegend fiel Preuß auf Rang zehn ab und vergab die letzte Chance auf das Podest. Immerhin: Im letzten Schießen blieb sie noch einmal fehlerfrei und machte einen großen Sprung nach vorn. Als Sechste verließ sie den Schießstand, überholte auf der letzten Runde die Schwedin Johanna Skottheim und setzte sich im Schlussspurt noch gegen die Norwegerin Ingrid Landmark Tandrevold durch - so landeten Preuß und Rees letztlich auf Rang vier.

Vorletzte Single-Mixed der Saison

Im zweiten von drei Single-Mixed-Staffeln der Saison waren viele Nationen nicht in ihrer Bestbesetzung angetreten. So ließen die Norweger Erlend Bjöntegaard und Ingrid Landmark Tandrevold laufen, die Russen schickten die im Weltcup eher unerfahrenen Sergey Korastylev und Uliana Kaischewa ins Rennen, die Schweden waren mit Gabriel Stegmayr und Johanna Skottheim am Start. Norwegen wurde letztlich Fünfter, Schweden Siebter, Russland Elfter.

dh | Stand: 17.02.2019, 18:49

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: