Michael Rösch - ein Skijäger mit Ecken und Kanten hört auf

Michael Rösch - ein Skijäger mit Ecken und Kanten hört auf

Letzte Ausfahrt Ruhpolding: In der Chiemgau-Arena bestritt Michael Rösch sein letztes Einzelrennen. Wir blicken auf eine spannende Karriere eines außergewöhnlichen Sportlers.

Michael Rösch

In Ruhpolding ist Michael Rösch zum letzten Mal in einer Einzeldisziplin gestartet. Besser hätte er seinen Abschied nicht wählen können. Schließlich feierte der damals 23-Jährige genau hier seinen ersten (von am Ende zwei Einzelsiegen). Rösch gewann 2006 in der Verfolgung gegen Raphaël Poirée (Frankreich) in einem Fotofinish.

In Ruhpolding ist Michael Rösch zum letzten Mal in einer Einzeldisziplin gestartet. Besser hätte er seinen Abschied nicht wählen können. Schließlich feierte der damals 23-Jährige genau hier seinen ersten (von am Ende zwei Einzelsiegen). Rösch gewann 2006 in der Verfolgung gegen Raphaël Poirée (Frankreich) in einem Fotofinish.

Wenige Wochen später feierte er bei den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 mit Ricco Groß, Sven Fischer und Michael Greis als Olympiasieger in der Staffel seinen größten Erfolg. Rösch glänzte mit der zweitbesten Einzelzeit - nur Ole Einar Björndalen war schneller.

Nach den Erfolgen kamen die Tiefschläge. Vor Olympia 2010 wurde Rösch aussortiert. Es war kein Platz mehr für ihn im deutschen Team. Er suchte eine neue Mannschaft ...

... und fand Belgien. Um den Wechsel finanzieren zu können, verkaufte er sein Haus. Zudem verlor er seinen Job bei der Bundeswehr. Der Nationenwechsel zog sich in die Länge. Erst 2014 kam die Starterlaubnis.

Nach seiner Rückkehr in den Weltcup in der Saison 2014/15 erreichte Rösch nicht mehr das Podest, zwei sechste Plätze im Dezember 2016 kamen völlig überraschend. "Das ist zwar nur ein popeliger sechster Platz, aber der bedeutet für mich die Welt", sagte er nach dem ersten. 

In seiner langen Karriere feierte der Sachse einen Olympia-Sieg mit der Staffel, dreimal WM-Bronze mit der Staffel. Zudem gewann Rösch zwei Weltcup-Rennen, stand neunmal auf dem Podest. Am 13.1.2019 sagte er Oberhof Servus.

Nach 15 Jahren im Biathlon-Weltcup ist für Michael Rösch nun Schluss. Der Sachse erklärte auf einer emotionalen Pressekonferenz in Oberhof sein Karriereende. Seinen letzten Einzelstart bestritt er in Ruhpolding. Passender geht's nicht.

Stand: 16.01.2019, 11:58 Uhr

Darstellung: