Junioren-WM - DSV-Nachwuchs in den Verfolgungsrennen chancenlos

Ein Mann in blauem Skianzug fährt auf Langlauf-Ski

Junioren-WM in Obertilliach

Junioren-WM - DSV-Nachwuchs in den Verfolgungsrennen chancenlos

Bei der Junioren-WM in Obertilliach haben die deutschen Nachwuchs-Biathleten Medaillen in der Verfolgungsrennen deutlich verfehlt. Ins Rampenlicht liefen Talente anderer Nationenen.

Während Lena Repinc aus Slowenien, Amy Baserga aus der Schweiz, der Russe Denis Irodow und der Franzose Emilien Claude mit jeweils zwei Goldmedaillen die Duftmarken bei der Jugend/Junioren-WM der Biathleten im österreichischen Obertilliach setzen, gingen die deutschen Skijäger am Mittwoch (3.3.2021) leer aus.

Kaiser und Lipowitz fallen deutlich zurück

Am größten waren die Chancen auf eine Medaille bei den Junioren. Simon Kaiser und Philipp Lipowitz waren nach starken Leistungen im Sprint als Mitfavoriten in das Rennen gegangen. Die Hoffnungen auf eine Medaille, die sich Claude vor seinem Teamkollegen Eric Perrot und dem Russen Mikhail Pervushin sicherte, verpufften am Schießstand.

Ein Mann im DSV-Dress hat ein Biathlongewehr in der Hand

Philipp Lipowitz musste sich mit Rang 13 begnügen.

Kaiser schoss sich mit zwei Fahrkarten im zweiten Schießen aus den Medaillenplätzen und wurde enttäuschender 26. Einzel-Weltmeister Lipowitz lag bis zum dritten Schießen auf Podestplatzkurs, ließ dann aber drei Scheiben stehen und beendete den 12,5 km langen Verfolger als 13. Bester Deutscher war Danilo Riethmüller, der im letzten Jahr Gold in der Verfolgung gewonnen hatte. Riethmüller (2 Fehler) lief vom 19 auf den neunten Platz.

Männliche Jugend: Menz holt stark auf

Im Jagdrennen der männlichen Jugend feierte der Russe Irodow einen Start-Ziel-Sieg. Einen Tag nach seinem Sprinterfolg gewann er das Verfolgungsrennen überlegen und hatte im Ziel 1:27,0 Minuten Vorsprung auf den Polen Marcin Zawol und Oscar Andersson aus Schweden.

Die Aufholjagd von Benjamin Menz war indes nicht von Erfolg gekrönt. Mit einer starken Laufleistung verbesserte sich der 19-Jährige zwar vom 21. auf Platz achten Platz, dürfte aber angesichts der vier Strafrunden nicht zufrieden gewesen sein. Auch Frank Schaser (11./4 Fehler/2:34,0 min)), Moritz Seeber (17./3/3:08,3 min) und Arved Kühnisch (39./7/+4:40,3 min) gehörten am Schießstand nicht zu den Besten.

Weibliche Jugend: Grotian verliert Medaille aus dem Blick

Selina Grotian

Selina Grotian verfehlte das Podium im Verfolgungsrennen.

Im Verfolgungsrennen der weiblichen Jugend war die 16-jährige Selina Grotian als Achte beste Deutsche. Mit Bronze aus dem Sprint dekoriert, startete sie nur 12 Sekunden nach der Weltmeisterin Lena Repinc in den Wettkampf. Drei Fehler am Schießstand waren aber zu viel, um erneut nach Edelmetall greifen zu können. Auch Nathalie Horstmann (3 Fehler) büßte vier Plätze ein (11.).

Puff lässt es krachen: Von 20 auf zwölf

Der größte Sprung nach vorn gelang Johanna Puff. Die 18-Jährige lief mit zwei Fehlern bei 20 Schüssen von Platz 22 auf Rang zwölf. Lea Zimmermann (16) verballerte ein besseres Ergebnis mit vier Fehlern bei der dritten Schießprüfung und landete mit insgesamt fünf Strafrunden auf Platz 27. Im Sprint war sie 26. gewesen. Nicht eine der 60 Läuferinnen blieb fehlerfrei. Auch die neue Weltmeisterin Lena Repinc aus Slowenien musste einmal in die Runde.

Juniorinnen - Deutsche verfehlen Top 30

Die vier deutschen Juniorinnen erwischten anschließend einen gebrauchten Tag und landeten jenseits der 30er Ränge. Beste war Lisa Marie Spark (3 Fehler) als 32. Franziska Pfnuer (4) verlor elf Plätze und wurde 33. Marie Braun (6 Fehler) fiel vom 19. auf den 35. Platz zurück und Sabrina Braun (3) beendete das Rennen als 41. Nach ihrem Sprintsieg am Dienstag war Amy Baserga aus der Schweiz auch in der Verfolgung die Schnellste.

Obertilliach - ein Paradies für spätere Top-Stars

2013 machten die IBU-Jugend/Junioren-Weltmeisterschaften schon einmal in Obertilliach Station. Damals ging der Stern von Laura Dahlmeier auf. Die damals 20-Jährige gewann mit einer Ausnahme alle Wettbewerbe, an denen sie teilnahm. Auch der Stern von Johannes Thingnes Bö war bei der Junioren-WM 2013 mit Gold in der Verfolgung und Silber im Sprint aufgegangen.

Zeitplan der Junioren/Jugend-WM
DatumEventWeltmeister
27.02.2021Jugend weiblich, Einzel über 10 kmJeanne Richard (FRA)
27.02.2021Jugend männlich Einzel über 12,5 kmDenis Irodow (RUS)
28.02.2021Juniorinnen Einzel, 12,5 kmCamille Bened (FRA)
28.02.2021Junioren Einzel, 15 kmPhilipp Lipowitz (Ulm)
01.03.2021Jugend weiblich Sprint, 6 kmLena Repinc (SLO)
01.03.2021Jugend männlich Sprint , 7,5 kmDenis Irodow (RUS)
02.03.2021Juniorinnen Sprint, 7,5 kmAmy Baserga (SUI)
02.03.2021Junioren Sprint, 10 kmEmilien Claude (FRA)
03.03.2021Jugend weiblich Verfolgung, 7,5 kmLena Repinc (SLO)
03.03.2021Juniorinnen Verfolgung, 10 kmAmy Baserga (SUI)
03.03.2021Jugend männlich Verfolgung, 10 kmDenis Irodow (RUS)
03.03.2021Junioren Verfolgung, 12,5 kmEmilien Claude (FRA)
05.03.2021Jugend weiblich Staffel, 3 x 6 km
05.03.2021Jugend männlich Staffel, 3 x 7,5 km
06.03.2021Junioreninnen Staffel, 3 x 6 km
06.03.2021Junioren Staffel, 4 x 7,5 km
Das deutsche Aufgebot
Jugend weiblichJuniorinnenJugend männlichJunioren
Selina Grotian (SC Mittenwald)Mareike Braun (DAV Ulm)Arved Kühnisch (SC Hochvogel München)Simon Kaiser (WSV Oberhof 05)
Nathalie Horstmann (WSC 07 Ruhla)Sabrina Braun (DAV Ulm)Benjamin Menz (SV Motor Tambach-Dietharz)Lucas Lechner (SC Ruhpolding)
Johanna Puff (SC Bayrischzell)Lisa Spark (SC Traunstein)Franz Schaser (SV Hermsdorf)Darius Lodl (SV Hermsdorf)
Lea Zimmermann (SC Partenkirchen)Franziska Pfnür (SK Ramsau)Moritz Seeber (SWV Goldlauter Heidersbach)Philipp Lipowitz (DAV Ulm)
Danilo Riethmüller (WSV Clausthal-Zellerfeld)

sst | Stand: 03.03.2021, 15:35

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1052
2.Sturla Holm Laegreid1039
3.Quentin Fillon Maillet930
4.Tarjei Bö893
5.Johannes Dale843

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Tiril Eckhoff1152
2.Marte Olsbu Röiseland963
3.Franziska Preuß840
4.Hanna Öberg826
5.Dorothea Wierer821

Wintersport im TV

Heute
Fr.
Sa.
So.
Mo.
Di.
Mi.
Darstellung: