WM-Silber und -Blech für Biathlon-Junioren

Max Barchewitz bei der Biathlon-Junioren-WM im Einzel-Rennen

Titelkämpfe in Lenzerheide

WM-Silber und -Blech für Biathlon-Junioren

Die deutschen Biathleten sind in den Staffelrennen eine Bank - so auch die Junioren bei den Nachwuchs-Titelkämpfen in Lenzerheide. Am Mittwoch gab es Silber für die Männer. Die Frauen verpassten eine Medaille knapp.

Der deutsche Biathlon-Nachwuchs ist bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Lenzerheide zur zweiten Medaille gelaufen. Im Staffel-Rennen der U23-Männer lief das DSV-Quartett am Mittwoch zu Silber. Das Team um Einzel-Weltmeister Max Barchewitz, Tim Grotian, Julian Hollandt und Danilo Riethmüller musste sich nur dem russischen Quartett geschlagen geben. Bronze sicherte sich Frankreich.

Bestes Schießen der 20 Teams

Die deutsche Staffel sicherte sich die Medaille mit einer starken Schießleistung. Mit nur drei Nachladern war das DSV-Quartett im Feld der 20 Staffeln das treffsicherste Team. Deutschlands Schlussläufer Riethmüller überquerte die Ziellinie 20 Sekunden nach dem Russen Said Karimula Khalili. Die Russen gewannen trotz einer Strafrunde und 14 Nachladern. Die drittplatzierten Franzosen mussten zehn Mal nachladen.

Die deutsche Staffel hatte beim ersten Wechsel noch auf Rang 18 gelegen, sich dann aber Stück für Stück nach vorn gekämpft. Nach dem letzten Schießen gingen Riethmüller und Frankreichs Sebastian Mahon fast zeitgleich auf die Schlussrunde. Kurz vor dem Ziel lief Riethmüller die entscheidende Attacke und verwies Mahon um 4,9 Sekunden auf Rang drei.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Juniorinnen 8,2 Sekunden an Bronze vorbei

Die deutschen Juniorinnenen verpassten ihre erste Medaille dagegen um 8,2 Sekunden. Das DSV-Quartett Franziska Pfnuer, Sabrina Braun, Lisa Maria Spark und Juliane Frühwirth wurde im 4 x 6-Kilometer-Rennen knapp Vierter. Gold holte Frankreich vor russland und Norwegen.

Starke Aufholjagd von Frühwirth

Auch die Frauen mussten eine Aufholjagd hinlegen, die aber letztlich unbelohnt blieb. Pfnuer musste gleich beim ersten Schießen in die Strafrunde und landete auf Rang 16. Von dort verbesserte sie sich mit einem fehlerfreien zweiten Schießen zwar auf Rang neun. Mit insgesamt sechs Nachladern konnten die restlichen drei Läuferinnen die Lücke nicht mehr zulaufen. Dank Schlussläuferin Frühwirth wurde es aber noch einmal richtig knapp. Mit fehlerfreiem Schießen und schnell in der Loipe konnte sie den Rückstand von knapp 1:30 Minuten auf Bronze fast schließen. Im Ziel fehlten ihr nur 8,2 Sekunden.

Bisher drei deutsche Medaillen bei WM in Lenzerheide

Bei den noch bis Sonntag (02.02.2020) laufenden Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften haben die deutschen Athleten bisher drei Medaillen gewonnen. Nach Einzel-Gold für Barchewitz von Montag (27.01.2020) hatten die U20-Frauen am Dienstag (28.01.2020) Staffel-Bronze gewonnen.

dh | Stand: 29.01.2020, 15:51

Darstellung: