Deutsche Biathleten geben sich angriffslustig

Vor dem Weltcup-Auftakt

Deutsche Biathleten geben sich angriffslustig

Ein Ziel für die neue Saison hat Biathlet Benedikt Doll schon mal abgesteckt. Die Dominanz der Konkurrenten Martin Fourcade und Johannes Thingnes Bö soll ein Ende haben. Darin sei sich das deutsche Team einig.

In der vergangenen Saison gab es bei den Männern 22 Weltcup-Rennen. 17 Mal hieß der Sieger entweder Martin Fourcade (Frankreich) oder Johannes Thingnes Bö (Norwegen). In der Verfolgung und den Einzelrennen machten die beiden Athleten sogar alle Siege unter sich aus. Das wollen die deutschen Biathleten in dem am Sonntag (02.12.2018) beginnenden Weltcup-Winter ändern. Der Sprint-Weltmeister von 2017, Benedikt Doll, sagte auf einem Nachrichtenportal: "Wir im deutschen Team haben uns vorgenommen, die beiden mehr zu ärgern."

Doll: "Neue Saison, neues Glück"

Fourcade hatte in der vergangenen Saison zum siebten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen, Bö war ihm dabei dicht auf den Fersen. Bester Deutscher war Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer als Vierter. "Fourcade und Bö waren in der vergangenen Saison total dominant. Wenn Martin und Johannes perfekte Rennen abliefern, ist es sehr schwer, sie zu schlagen", sagte Doll. "Aber: Neue Saison, neues Glück!" Los geht es am Sonntag im slowenischen Pokljuka mit den Entscheidungen in den Mixed-Staffeln. Ab kommenden Mittwoch (05.12.2018) stehen dann die ersten Einzelrennen an.

dpa/sid | Stand: 29.11.2018, 12:01

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: