Die Bilderbuchkarriere von Laura Dahlmeier

Die Bilderbuchkarriere von Laura Dahlmeier

2019 hat Laura Dahlmeier mit gerade einmal 26 Jahren ihre Karriere beendet. Dabei erreichte die Biathletin nahezu alles im Schnelldurchgang. Hier gibt es die Bilder einer Bilderbuchkarriere.

Laura Dahlmeier

Bereits 2011 machte die damals erst 17-jährige Dahlmeier auf sich aufmerksam. Beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Liberec 2011 sicherte sie sich alle drei Titel in den Einzelrennen.

Bereits 2011 machte die damals erst 17-jährige Dahlmeier auf sich aufmerksam. Beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Liberec 2011 sicherte sie sich alle drei Titel in den Einzelrennen.

2013 feierte Dahlmeier ist WM-Debüt. In Nove Mesto rutschte sie in die deutsche Staffel und sicherte den fünften Platz.

Zwei Jahre später gewann Laura Dahlmeier bei der WM in Kontiolahti bereits zwei Medaillen. Nach Gold mit der Staffel gab es zudem Silber in der Verfolgung.

Laura Dahlmeier gewinnt bei der WM in Oslo 2016 fünf Medaillen. Mit Verfolgungs-Gold holte sie den ersten WM-Einzelsieg ihrer Karriere.

Laura Dahlmeier überragte bei der WM in Hochfilzen 2017 mit sechs Medaillen, fünf funkelten dabei golden.

Was fehlte noch in der Erfolgsbilanz von Dahlmeier? Ein Olympia-Sieg! In Pyeongchang 2018 stand sie im Sprint und in der Verfolgung ganz oben, im Einzel wurde es Bronze.

Zum Abschluss bei der WM in Östersund 2019 gab es für Dahlmeier nochmal Bronze im Sprint und in der Verfolgung.

Doch Schluss mit Biathlon heißt nicht Schluss mit dem Leistungssport: Laura Dahlmeier wird bei ihrer Premiere bei der Langstrecken-WM im November 2019 in Argentinien 27.

Stand: 28.12.2019, 14:04 Uhr

Darstellung: