Dahlmeier wird Dritte in der Verfolgung

Laura Dahlmeier

Weltcup in Tjumen

Dahlmeier wird Dritte in der Verfolgung

Nach Platz sechs im Sprint hat sich Laura Dahlmeier im Verfolgungsrennen noch einmal gesteigert und landete auf dem dritten Platz. Der Sieg im russischen Tjumen ging an die Finnin Kaisa Mäkäräinen.

Im Gegensatz zur Herren-Verfolgung, bei dem Martin Fourcade wieder einnmal seine Konkurrenz dominierte, ging es bei den Damen spannend zu. Nach dem vierten Schießen ging ein Trio mit der Finnin Kaisa Mäkäräinen, der Französin Anais Bescond und Laura Dahlmeier auf die letzte Runde. Doch die Partenkirchnerin, die sich nur einen Schießfehler leistete, musste etwa 600 Meter vor dem Ziel abreißen lassen. Mäkäräinen zog weiter das Tempo an und rettete sich - trotz zweier Strafrunden - 0,2 Sekunden vor Bescond, die fehlerfrei blieb, ins Ziel. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Rennen. Mit einem Nullerergebnis wäre es ganz nach vorne gegangen", sagte die Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier im ZDF.

Laura Dahlmeier wird Dritte in der Verfolgung

Sportschau | 24.03.2018 | 00:36 Min.

Erfreuliches Mannschaftsergebnis

Karolin Horchler, die nur eine Fahrkarte schoss, dufte sich mit Platz fünf über ihre beste Weltcup-Leistung freuen. "Das hat richtig Spaß gemacht. Ich habe mir auf der Strecke einfach nur 'geil, geil, geil' gedacht", sagte Horchler, die am Sonntag beim abschließenden Massenstartrennen teilnehmen darf. Franziska Preuß verbesserte sich mit zwei Schießfehlern vom 24. auf den zehnten Platz. Nadine Horchler schaffte es mit einem fehlerfreien Schießen vom 39. auf den zwölften Rang.

Denise Herrmann kam mit vier Fehler Platz 27. Die Geburtstagskinder Vanessa Hinz und Franziska Hildebrand wurden mit jeweils fünf Strafrunden 28. bzw. 29., Maren Hammerschmidt leistete sich sechs Fahrkarten und erreichte in der Endabrechnung Rang 38.

Kuzmina gewinnt kleine Kristallkugel

Anastasiya Kuzmina (Slowakei) reichte ein sechster Platz, um sich die kleine Kristallkugel im Verfolgungs-Weltcup zu sichern. Dahlmeier wurde Zweite. Kuzmina hatte bereits die Sprint-Wertung gewonnen. Im Kampf um den Gesamtweltcup bleibt es vor dem abschließenden Rennen am Sonntag (Massenstart 12,5 km) äußerst spannend. Mäkäräinen, Kuzmina und Darja Domratschewa (Weißrussland) haben noch Chancen. Für Dahlmeier geht es noch um die kleine Kristallkugel im Massenstart. Sie liegt punktgleich mit Mäkäräinen in Führung.

Thema in: MDR aktuell - das Nachrichtenradio, 24.03.2018, 15.40 Uhr

nho/sid/dpa | Stand: 24.03.2018, 15:55

Biathlon | Weltcupstand Damen

Name P
1. Kaisa Mäkäräinen 822
2. Anastasiya Kuzmina 819
3. Darja Domratschewa 804
4. Laura Dahlmeier 730
5. Dorothea Wierer 681

Biathlon | Weltcupstand Herren

Name P
1. Martin Fourcade 1116
2. Johannes Thingnes Bö 1027
3. Anton Schipulin 697
4. Arnd Peiffer 668
5. Lukas Hofer 637

Wintersport im TV

Heute
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Darstellung: