Biathlon-DM - Herrmann und Schempp siegen

Denise Herrmann in Altenberg

Deutsche Meisterschaften

Biathlon-DM - Herrmann und Schempp siegen

Denise Herrmann hat bei den deutschen Biathlon-Meisterschaften in Altenberg ihren Titel im Sprint erfolgreich verteidigt und einen Tag später auch in der Verfolgung gesiegt.

Die ehemalige Biathlon-Weltmeisterin Denise Herrmann hat ihren zweiten Titel bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften in Altenberg eingefahren. Nach ihrem Sieg im Sprint am Samstag (05.09.2020) setzte sich die 31-Jährige einen Tag später auch in der Verfolgung über 10 km durch.

Preuß und Hettich auf dem Podium

Herrmann verwies die siebenmalige deutsche Meisterin Franziska Preuß (Haag)und Janina Hettich (Schönwald) auf die Plätze zwei und drei. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die deutschen Meisterschaften in diesem Jahr nur im Einzel, im Sprint und in der Verfolgung ausgetragen. Das traditionelle Staffel-Rennen sowie der Massenstart entfielen. "Es hat fast alles zusammengespielt", sagte Herrmann nach dem Rennen: "95 Prozent Trefferquote habe ich eigentlich noch nie geschafft".

Am Samstag hatte Herrmann schon die Sprintdistanz über 7,5 Kilometer für sich entschieden. Die 31-Jährige aus Oberwiesenthal blieb bei ihren beiden Schießeinlagen ohne Fehler und lag im Ziel über eine Minute vor Sophia Schneider (Oberteisendorf) und Franziska Preuß (Haag).

Bei der Männer-Ausscheidung schob sich Vorjahressieger Schempp von Platz vier an die Spitze und gewann vor Roman Rees (Schauinsland/29,1 Sekunden Rückstand) und Philipp Horn (Frankenhain/42,7). Ex-Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau) verpasste nach seinem zweiten Platz im Sprint als Vierter das Podest.

Erste Wettkämpfe seit März

Die Titelkämpfe enden am Sonntag mit den Verfolgungsrennen. Die Meisterschaften sind die ersten Wettkämpfe der Skijäger seit dem vorzeitigen Corona-Abbruch der vergangenen Saison im März. Bis zu 1.000 Zuschauer können pro Tag dabei sein.

Überraschung durch Donhauser

Bei den Herren siegte über die 12,5 Kilometer am Freitag (04.09.2020) etwas überraschend Johannes Donhauser vom SC Ruhpolding vor Dominic Schmuck vom SC Schleching. Beide trafen über 15 Kilometer alle Scheiben. "Etwas Besseres kann ich mir nicht wünschen", sagte der 26-jährige Donhauser.

Die favorisierten Benedikt Doll (Breitnau), Simon Schempp (Uhingen) und Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) konnten in den Titelkampf nicht eingreifen. Doll wurde Vierter, Schempp Sechster, Peiffer Neunter.

dpa | Stand: 05.09.2020, 13:15

Darstellung: