Biathlon - Optimismus vor Männer-Sprint in Oberhof

Arnd Peiffer (vorn) und Erik Lesser (hinten) beim Biathlon-Weltcup in Oberhof

Biathlon-Weltcup in Oberhof

Biathlon - Optimismus vor Männer-Sprint in Oberhof

Von Dirk Hofmeister, Oberhof

In Bestbesetzung, aber nicht komplett schmerzfrei beginnt heute auch für die deutschen Männer der Biathlon-Heim-Weltcup von Oberhof. In dem Wettkampf will auch Martin Fourcade ein deutliches Zeichen setzen.

"Am besten wäre, wenn es gleich einer auf das Podest schafft." Einen Tag nach dem historisch schlechten Abschneiden der deutschen Biathlon-Frauen in Oberhof wollen es die deutschen Männer um Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer heute (ab 14.30 Uhr im Live-Ticker) bei ihrem Auftakt in den Oberhofer Heim-Weltcup besser machen.

Peiffer: "Quasi selbst betreut"

Biathlon-Weltcup in Oberhof, Sprint der Männer

Arnd Peiffer: "Gesund geblieben"

Sechs DSV-Männer stehen am Start - und Peiffer strahlt so kurz nach dem Jahreswechsel besonders viel Optimismus und Vorfreude aus. "Ich konnte die letzten Tage gut trainieren und bin gesund geblieben", verrät der 31-Jährige. In Obertiliach in Österreich habe er die Zeit nach Weihnachten verbracht, ganz in Familie mit Freundin und der im Dezember neugeborenen Tochter. Ungewohnt und trotzdem sehr produktiv. "Da habe ich mich quasi selbst betreut. Mal so eine Woche geht das. Da fühle ich mich sogar verantwortlicher und trainiere bewusster", verrät der Niedersachse.

Peiffer: Sprint-Sieger 2012 in Oberhof

An Oberhof hat er gute Erinnerungen, 2012 feierte er hier einen seiner neun Weltcupsiege und schaffte es zwei weitere Male in Einzelrennen auf das Podest. Dieses Jahr winkt ein kleines Jubiläum: "Ich bin das zehnte Mal in Oberhof. Ich mag die Atmosphäre hier. Aber ich bin immer noch aufgeregt", verrät Peiffer.

Bö und Fourcade starten dicht beieinander

Für Peiffer beginnt das Rennen am Freitag mit Startnummer 65 um 15:02:30 Uhr - und damit recht spät. Vor ihm sind dann bereits die Top 5 des Gesamt-Weltcups und vier seiner deutschen Mannschaftskollegen in die Loipe gegangen.

Weltcupspitzenreiter Johannes Thingnes Bö (Startnummer 25), der Dominator der vergangenen Jahre, Martin Fourcade (16), sowie Simon Schempp (38) und Johannes Kühn (48) haben sich für die zweite Startgruppe entschieden. Benedikt Doll (62) startet wie Peiffer aus der dritten Startgruppe. "Das Geheimnis ist, dann zu starten, wenn die Strecke schön plattgelaufen ist aber noch nicht so zerfurcht", erklärt Peiffer seine Taktik mit der hohen Startnummer.

Lesser: "Nicht bei 100 Prozent"

Biathlon-Weltcup in Oberhof, Sprint der Männer

Erik Lesser: "Hoffe, dass es reicht."

Den Anfang aus deutscher Sicht macht Erik Lesser, aktuell das Sorgenkind im DSV-Team. Der Lokalmatador plagte sich in den vergangenen Wochen wegen Übertrainings mit Rückenproblemen herum und musste vor Weihnachten sogar komplett passen. "Wir haben jetzt eine Mischung aus westlicher und chinesischer Medizin angewandt. Bei 100 Prozent bin ich nicht. Aber ich hoffe, dass es für den Wettkampf reicht", so die nicht übermäßig optimistische Selbsteinschätzung des Thüringers.

Fourcade: "Weder abgenutzt noch müde"

Biathlon-Weltcup in Oberhof, Sprint der Männer

Ist Martin Fourcade wieder komplett fit?

Die Frage nach dem eigenen Leistungsvermögen musste sich in den vergangenen Wochen auch Martin Fourcade stellen. Der elffache Weltmeister und fünffache Olympiasieger zeigte in dieser Saison ungewohnte Schwächen am Schießstand und in der Loipe. Frustriert und ratlos reiste der Franzose ohne Podestplatz vom letzten Vorweihnachts-Weltcup aus Nove Mesto ab. Nach einem Kurz-Trainingslager am Mont Blanc bläst Fourcade nun zum Angriff auf seinen siebten Gesamt-Weltcupsieg. "Ich bin weder abgenutzt noch müde", sagte der 30-Jährige der französischen Sportzeitung "L'Equipe" kämpferisch.

Mit 263 Punkten und Rang fünf im Gesamt-Weltcup hat Fourcade allerdings schon einen deutlichen Rückstand auf Spitzenreiter Johannes Thingnes Bö (428). Zudem zeigt der laufstarke Norweger keinerlei Ambitionen, das Gelbe Trikot bald abgeben zu wollen: "Mir ist egal, wer Zweiter im Gesamt-Weltcup wird. Zweiter hinter mir versteht sich", sagte Bö lachend bei der Oberhofer Weltcup-Eröffnungsfeier am Mittwoch.

Stand: 11.01.2019, 06:43

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Darstellung: