Biathlon-Weltcup in Tschechien ohne Zuschauer

Biathlon-Arena in Nove Mesto

Coronavirus

Biathlon-Weltcup in Tschechien ohne Zuschauer

Das neuartige Coronavirus hat auch Einfluss auf den Biathlon-Weltcup. Die Veranstalter des kommenden Wochenendes im tschechischen Nove Mesto lassen die Wettkämpfe vorsichtshalber ohne Zuschauer über die Bühne gehen.

Der Biathlon-Weltcup im tschechischen Nove Mesto na Morave (Neustadt in Mähren) findet vor leeren Zuschauer-Rängen statt. Das teilte Ministerpräsident Andrej Babis nach einer Entscheidung des nationalen Sicherheitsrats am Montag in Prag mit.

Grund sind die Ängste vor einer Ausbreitung der Coronavirus-Epidemie auch in Europa. Die Wettbewerbe sollten vom 5. bis 8. März stattfinden. Die Organisatoren hatten mit bis zu 100 000 Besuchern gerechnet. In den nächsten Tagen will die tschechische Regierung über mögliche weitere Maßnahmen für Großveranstaltungen entschieden. In Tschechien wurden am Sonntag die ersten drei Erkrankungsfälle mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt. Alle drei betroffenen haben sich mutmaßlich in Italien angesteckt.

In Nove Mesto sind zwei Sprintentscheidungen, zwei Massenstarts und die letzten traditionellen Staffelrennen der Saison geplant.

Thema in: MDR AKTUELL, stündlich um xx.40 Uhr

dko/dpa/ctk | Stand: 02.03.2020, 11:02

Darstellung: