Norwegische Staffel siegt in Canmore - DSV-Quartett verpasst Podest

Biathlon-Weltcup in Kanada

Norwegische Staffel siegt in Canmore - DSV-Quartett verpasst Podest

Bei fast -20 Grad hat sich die norwegische Biathlon-Staffel über 4 x 7,5 Kilometer im kanadischen Canmore überlegen die Sieg geholt. Beim deutschen Quartett versagten dem Schlussläufer bei der WM-Generalprobe die Nerven.

Das deutsche Quartett trat mit Roman Rees, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Johannes Kühn an. Startläufer Rees hatte drei Nachlader und übergab als Zwölfter an Lesser mit mehr als einer Minute Rückstand auf die zu diesem Zeitpunkt führenden Franzosen. Lesser, der am Vortag mit einer starken Leistung noch die WM-Norm erfüllt hatte, verpatzte sein zweites Schießen und musste einmal in die Strafrunde. Der Rückstand auf die nun führenden Norweger vergrößerte sich auf knapp zwei Minuten. Deutschland rückte mit Lesser dennoch auf die siebte Position vor.

Nawrath bringt DSV-Teram zurück, Kühn patzt stehend

Nawrath brachte die deutsche Staffel auf den fünften Rang, bei seinem zweiten Schießen konnte er eine Strafrunde gerade noch vermeiden. Den Zeitrückstand auf die Norweger konnte Nawrath etwas verringern - nun Platz fünf. Schlussläufer Kühn, der erst kurz vor dem Rennen erfahren hatte, dass er Arnd Peiffer ersetzen musste, blieb bei seinem ersten Schießen fehlerfrei, die Deutschen durften am Podest schnuppern. Doch im letzten Schießen des Wettbewerbs musste Kühn zweimal in die Strafrunde. Das war's mit dem Podest - am Ende reichte es zu Rang vier mit einem Rückstand von knapp 2:50 Minuten auf Norwegen.

Bö sichert norwegischen Sieg ab

Johannes Thingnes Bö

Johannes Thingnes Bö

Norwegen (Lars Helge Birkeland, Vetle Sjaastad Christiansen, Erlend Bjöntegaard, Johannes Thingnes Bö) und Frankreich (Antonin Guigonnat, Emilien Jacquelin, Simon Fourcade, Quentin Fillon Maillet) eilten von Beginn an davon und dominierten zunächst die Konkurrenz gemeinsam. Schlussläufer Johannes Thingnes Bö, Sieger bereits am Vortag beim Einzelwettbewerb, beseitigte jeglichen Zweifel. Der Norweger blieb wieder ohne Fehler und ließ seinem französischen Konkurrenten Fillon Maillet keine Chance. Für die Norweger, die mit mehr als einer Minute Vorsprung vor den Franzosen siegten, war es der zweite Staffelerfolg dieser Saison. Damit bauen sich auch den Vorsprung in der Gesamtwertung aus.

Dritte wurden die Russen mit Jewgeni Garanitschew, Eduard Latypow, Alexander Loginow und Alexander Powarnizyn.

Thema in: Wintersport im Ersten, 08.02.2019, Ab 22.00 Uhr

eei | Stand: 08.02.2019, 21:52

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Lisa Vittozzi713
2.Dorothea Wierer706
3.Marte Olsbu Röiseland640
4.Anastasiya Kuzmina620
5.Kaisa Mäkäräinen545

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö979
2.Alexander Loginow645
3.Simon Desthieux636
4.Quentin Fillon Maillet596
5.Simon Eder569
Darstellung: