Norweger Bö wie vom anderen Stern

Herren-Verfolgung in Antholz

Norweger Bö wie vom anderen Stern

Im Verfolgungsrennen von Antholz hat Johannes Thingnes Bö die gesamte Konkurrenz deklassiert und einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg gefeiert. Arnd Peiffer verfehlte das Podest.

Beim Norweger passt im Moment einfach alles zusammen. Bö zeigte am Samstag (20.01.2018) über die 12,5-Kilometer-Verfolgung nicht die kleinste Schwäche und lief ein einsames Rennen. Dauerrivale Martin Fourcade schoss einen Fehler und musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. Am Ende lag der Franzose eine Minute hinter dem Sieger. Dritter wurde Anton Shipulin aus Russland. Peiffer leistete sich einen Schießfehler und landete auf dem undankbaren vierten Rang.

Peiffer überzeugt erneut

Arnd Peiffer schießt beim Verfolgungsrennen in Antholz

Die Plätze auf dem Podest waren schon nach dem dritten Schießen vergeben. Für Peiffer ging es beim letzten Anschlag "nur" noch um Rang vier. Gemeinsam mit dem Österreicher Simon Eder und dem Franzosen Emilien Jacquelin kam er an den Schießstand. Während seine Konkurrenten je eine Scheibe verfehlten, legte Peiffer eine perfekte Serie hin und machte sein erneutes Topergebnis perfekt. Ein bisschen haderte der 30-Jährige dann aber doch mit dem Ergebnis: "Ja klar, ich hätte gerne den dritten Platz behalten. Aber ich denke, es war eine gute Leistung. Im Massenstart muss ich es mir alles neu erkämpfen."

Schwache Leistungen beim Schießen

Nur zwei Starter kamen ohne Schießfehler durch den Wettbewerb. Neben dem Sieger Bö war das sein Teamkollege Emil Hegle Svendsen. Bei den DSV-Atheleten – abgesehen von Peiffer – blieben erneut zu viele Scheiben schwarz. Benedikt Doll als zweitbester Deutscher leistete sich vier Fehler und landete auf Rang 16. Johannes Kühn musste ebenfalls vier Strafrunden drehen und wurde am Ende 28. Erik Lesser, der als 15. ins Rennen gegangen war, fiel mit fünf Fehlern gleich 22 Plätze zurück. Roman Rees kam nicht über Rang 40 hinaus. Simon Schempp hatte das Verfolgungsrennen wegen Rückenproblemen abgesagt und Antholz bereits verlassen. Zuvor war darüber spekuliert worden, dass Schempp eventuell beim Massenstart am Sonntag (21.01.2018 /14.45 Uhr ) dabei ist.

Thema in "Wintersport im Ersten", 20.02.2018, 9.05 Uhr

ake | Stand: 20.01.2018, 15:35

Biathlon | Weltcupstand Damen

Name P
1. Kaisa Mäkäräinen 822
2. Anastasiya Kuzmina 819
3. Darja Domratschewa 804
4. Laura Dahlmeier 730
5. Dorothea Wierer 681

Biathlon | Weltcupstand Herren

Name P
1. Martin Fourcade 1116
2. Johannes Thingnes Bö 1027
3. Anton Schipulin 697
4. Arnd Peiffer 668
5. Lukas Hofer 637

Wintersport im TV

Heute
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Darstellung: