Slowakischer Doppelsieg im Massenstart - Preuß wird Siebte

Biathlon aus Nove Mesto - der Massenstart der Damen Sportschau 23.12.2018 40:40 Min. Verfügbar bis 23.12.2019 Das Erste

Weltcup in Nove Mesto

Slowakischer Doppelsieg im Massenstart - Preuß wird Siebte

Anastasiya Kuzmina hat das Massenstartrennen in Nove Mesto gewonnen. Die Slowakin setzte sich vor ihrer Landsfrau Paulina Fialkova durch und sorgte für ein Novum: Es war der erste slowakische Doppelsieg der Weltcup-Geschichte. Dritte wurde die Französin Anais Chevalier. Franziska Preuß verpasste als beste Deutsche das Podest, freute sich aber trotzdem.

Kuzmina benötigte für die 12,5 Kilometer 35:34,4 Minuten. Die 34-Jährige (2 Fehler) hatte letztlich 12,1 Sekunden Vorsprung auf Fialkova (2). Chevalier (3) kam mit 13,3 Sekunden Rückstand ins Ziel. Die Top-Favoritinnen Dorothea Wierer und Kaisa Mäkäräinen schafften es nicht aufs Podest.

Preuß beste Deutsche - Dahlmeier lässt Massenstart aus

Franziska Preuß (Haag/3 Fehler) kam mit 46,3 Sekunden Rückstand als beste Deutsche auf Rang sieben. Laura Dahlmeier (Partenkirchen), die im Sprint Zweite und in der Verfolgung Fünfte geworden war, verzichtete auf einen Start.

Preuß: "Bei der Familie ist Biathlon scheißegal"

"Mit der Platzierung bin ich zufrieden. Das Stehendschießen muss ich noch verbessern. Ich bin froh, dass ich mich heute nochmal quälen konnte. Nun freue ich mich auf die Familie und die Kinder in der Familie. Da ist Biathlon scheißegal, das brauche ich jetzt", sagte eine sichtlich erleichterte Preuß nach dem Rennen.

Vanessa Hinz (Schliersee/2 Fehler) wurde Elfte, Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/5) kam nach drei Fehlern im dritten Schießen als 16. ins Ziel.

Franziska Preuß (Archiv)

Franziska Preuß (Archiv)

Wierer dominiert lange - wird dann aber noch abgefangen

Dorothea Wierer (1 Fehler) gingen auf der Schlussrunde die Kräfte aus, die Gesamtweltcup-Führende wurde Vierte. Dabei zeigte die Italienerin an den anspruchsvollen Anstiegen und Abfahrten zunächst eine hervorragende Laufverfassung. Im letzten Weltcuprennen des Jahres war Wierer schnell beim Schießen und setzte die Konkurrenz damit unter Druck. Nach den ersten drei Schießeinlagen lag die 28-Jährige an Position eins.

Im letzten Schießen unterlief Wierer vor 22.000 Zuschauern dann der eine Fehler. Diesen nutzte Kuzmina: Die Slowakin übernahm die Führung und behauptete diese bis ins Ziel. Paulina Fialkova und Chevalier zogen kurz vor Rennende an der entkräfteten Wierer vorbei und freuten sich über einen Platz auf dem Podest.

Anastasija Kuzmina (Mitte) jubelt in Nove Mesto mit Paulina Fialkova (re.) und Anais Chevalier (li.)

Anastasija Kuzmina (Mitte) jubelt in Nove Mesto mit Paulina Fialkova (re.) und Anais Chevalier (li.)

Mäkäräinen stark in der Lopie - schwach am Schießstand

Kaisa Mäkäräinen, die in der Verfolgung 36. geworden war, präsentierte sich mit der drittbesten Laufzeit konditionell gewohnt stark. Durch Schießfehler wurde sie aber immer wieder entscheidend zurückgeworfen. Am Ende landete die Finnin mit sechs Fahrkarten auf dem 22. Rang.

Kaisa Mäkäräinen (Archiv)

Kaisa Mäkäräinen (Archiv)

Dahlmeier in Nove Mesto auf dem Podest

Die deutschen Frauen verabschieden sich immerhin mit einem Podestplatz von Nove Mesto in die Weihnachtspause: In ihrem ersten Rennen nach langer Verletzungpause lief Laura Dahlmeier im Sprint auf Rang zwei. Die ersten Weltcups des neuen Jahres werden in Oberhof (ab 10. Januar) und Ruhpolding (ab 16. Januar) ausgetragen.

Thema in: Das Erste, Sportschau live, 23.12., ab 10.25 Uhr

fth | Stand: 23.12.2018, 15:15

Biathlon | Weltcupstand Damen

NameP
1.Dorothea Wierer904
2.Lisa Vittozzi882
3.Anastasiya Kuzmina870
4.Marte Olsbu Röiseland855
5.Hanna Öberg741

Biathlon | Weltcupstand Herren

NameP
1.Johannes Thingnes Bö1262
2.Alexander Loginow854
3.Quentin Fillon Maillet843
4.Simon Desthieux831
5.Arnd Peiffer802

Wintersport im TV

Heute
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Darstellung: