Alle Disziplin-Weltcupsieger(innen) im Biathlon

Alle Disziplin-Weltcupsieger(innen) im Biathlon

Eine Bildergalerie aller Sieger(innen) in den einzelnen Weltcup-Wertungen könnte viele Bilder umfassen. Nach der Saison 2017/18 genügen allerdings recht wenige, denn es gab einige Biathlet(inn)en, die mehrere Kristallkugeln abräumten.

Martin Fourcade

Martin Fourcade ist der Abräumer schlechthin. Alle fünf Einzelwertungen bei den Männern hat er gewonnen: Gesamtweltcup, Sprint, Verfolgung, Einzel (punktgleich mit Johannes Thingnes Bö), Massenstart.

Martin Fourcade ist der Abräumer schlechthin. Alle fünf Einzelwertungen bei den Männern hat er gewonnen: Gesamtweltcup, Sprint, Verfolgung, Einzel (punktgleich mit Johannes Thingnes Bö), Massenstart.

Wenigstens in den Einzelrennen über 20 Kilometer konnte Johannes Thingnes Bö genauso viele Punkte sammeln wie Fourcade. Alle anderen Kristallkugeln musste er dem Franzosen allein überlassen.

Weiterer Grund zur Freude in Norwegen: Sowohl in der Staffel-Wertung als auch im Nationencup insgesamt, in den alle Ergebnisse der Saison einfließen, waren die norwegischen Männer die besten.

Lange sah Anastasiya Kuzmina wie die große Abräumerin bei den Frauen aus. Am Ende musste sie sich mit "nur" zwei Kugeln zufrieden geben. Als beste Biathletin in Sprint und Verfolgung.

Bis vor dem letzten Weltcup-Wochenende in Tjumen war Kuzmina noch Gesamtführende, aber dann drehte Kaisa Mäkäräinen auf. Die Finnin sicherte sich in Sibirien nicht nur die Massenstart-Wertung, sondern vor allem auch die große Kristallkugel als beste Biathletin der Saison 2017/18.

Nadjeschda Skardino war mit den Plätzen eins, sieben und zehn die beste Biathletin der Saison in den Einzelrennen über 15 Kilometer. Das bringt der schusssicheren Weißrussin eine kleine Kristallkugel.

Immerhin zwei Wertungen gehen an Deutschland. Denn mannschaftlich war kein Frauen-Team so gut wie das deutsche. Sowohl die Staffel-Wertung, als auch der Nationencup wurden so gewonnen.

Stand: 25.03.2018, 17:00 Uhr

Darstellung: