Wintersport-News am Sonntag: Rodler Felix Loch enttäuscht erneut

Rodeln aus Lake Placid - der 1. Lauf der Männer Sportschau 01.12.2019 14:36 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 Das Erste

Langlauf, Rodeln und mehr

Wintersport-News am Sonntag: Rodler Felix Loch enttäuscht erneut

+++ Rodel-Welcup in Lake Placid: Taubitz jubelt - Loch fährt hinterher +++ Langlauf-Verfolgung: Johaug dominiert, drei Deutsche in den Top 30 +++ Langlauf Männer: Norwegisches Duo ganz vorn – DSV-Läufer abgeschlagen +++

Rodeln aus Lake Placid - der 2. Lauf der Männer Sportschau 01.12.2019 38:22 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 Das Erste

Rodeln: Taubitz glänzt erneut - Loch fährt hinterher

Rodlerin Julia Taubitz hat auf der Bahn in Lake Placid/USA mit dem dritten Weltcupsieg ihrer Karriere ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Vizeweltmeisterin aus Oberwiesenthal gewann souverän. Rekordweltmeister Felix Loch hat in Übersee nicht zu alter Form gefunden. Der 30 Jahre alte Berchtesgadener fuhr beim zweiten Weltcuprennen auf Platz zwölf weit den eigenen Ansprüchen hinterher. Bei Temperaturen von zehn Grad minus war Max Langenhan (Friedrichroda) als Neunter der beste deutsche Starter. Der Sieg ging wie beim Saisonauftakt in Innsbruck-Igls an den Österreicher Jonas Müller.

Damit warten die deutschen Männer noch auf ihre erste Podestplatzierung des Winters. Auf der Olympia-Bahn von 1980 und 1932 im Osten der USA fehlte den deutschen Startern gerade auf dem unteren Teil der Strecke das nötige Tempo. Auch der Vorjahreszweite Johannes Ludwig (Oberhof) belegte nur den 14. Rang.

Im Sprint war Langenhan als Zehnter bester Deutscher. Hinter ihm landete Ludwig. Loch belegte Rang 13. Roman Repilow aus Russland siegte vor dem US-Amerikaner Tucker West und dem Österreicher Müller.

Ludwig und Loch zur schwachen Leistung der deutschen Rodler Sportschau 01.12.2019 02:42 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 Das Erste

Langlauf: Johaug bei norwegischem Dreifachsieg vorn

Zum Abschluss des ersten Weltcup-Wochenendes der Langläuferinnen im finnischen Ruka hat Therese Johaug am Sonntag (01.12.2019) auch das Verfolgungsrennen im Freistil gewonnen. Mit einem Vorsprung von 18 Sekunden vor der US-Amerikanerin Sadie Maubet Björnsen war die amtierende Distanzweltcup-Siegerin auf die 10 Kilometer lange Strecke gegangen. In 25:48,0 Minuten beendete sie ihre dominante Vorstellung. Mit einem Rückstand von 1:11,3 Minute kam Johaugs Landsfrau Heidi Weng ins Ziel. Astrid Uhrenholdt Jacobsen - ebenfalls aus Norwegen - wurde Dritte. Victoria Carl aus Zella-Mehlis lief als beste DSV-Athletin in 28:20,0 Minuten auf den 15. Platz und durfte sich zudem über die achtschnellste Laufzeit des Tages freuen. Die Oberwiesenthalerin Katharina Hennig als 27. und Pia Fink aus Bremelau als 30. kamen ebenfalls noch unter die Top 30.

Langlauf aus Kuusamo - die 10-km-Verfolgung der Damen Sportschau 01.12.2019 10:10 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 Das Erste

Langlauf: Norwegisches Duo ganz vorn – DSV-Läufer abgeschlagen

Beim Verfolgungsrennen über 15 Kilometer im finnischen Ruka ist der Weltcup-Sieg am Sonntag an den Norweger Johannes Hoesflot Klaebo gegangen. In einem starken Finish setzte sich der 23-Jährige in 35:29,7 Minuten knapp vor seinem Landsmann Emil Iversen (+1,8 Sekunden) durch. Iivo Niskanen aus Finnland, der sich tags zuvor im Distanzrennen über 15 Kilometer durchgesetzt hatte, kam diesmal als Dritter (+11,1) ins Ziel. Für die Deutschen blieben wie erwartet nur hintere Plätze übrig. Den besten Eindruck im DSV-Lager hinterließ noch Lucas Boegl (+3:19,4 Minuten), der als 27. immerhin in die Punkte lief. Jonas Dobler (+3:40,3 Minuten) belegte den 33. Platz. Janosch Brugger (+4:04,9) lief als 41. über den Zielstrich, dicht gefolgt von Andreas Katz (+4:05,6). Für Sebastian Eisenlauer (+4:23,8) blieb nur der 46. Rang übrig.

Langlauf aus Kuusamo - die 15-km-Verfolgung der Herren Sportschau 01.12.2019 18:14 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 Das Erste

mlö/jmd | Stand: 01.12.2019, 17:23

Darstellung: