Wintersport-News am Sonntag - Paar-Weltmeister zaubern auf dem Eis

Paarläufer Sui Wenjing/Han Cong auf dem Eis

Eiskunstlaufen und Langlauf

Wintersport-News am Sonntag - Paar-Weltmeister zaubern auf dem Eis

+++ Eiskunstlauf-Weltmeister Sui Wenjing/Han Cong aus China gewinnen mit neuer persönlicher Bestleistung +++ Keine deutschen Starter dabei +++ Langlauf: "Supersprinter" in Östersund und bald auch in Dresden +++

Eiskunstlaufen: Fast-Olympiasieger Wenjing/Cong gewinnen in China

Bei den Olympischen Spielen 2018 in Pyeongchang "verloren" die chinesischen Paarläufer Sui Wenjing/Han Cong aus China Gold an die deutschen Kür-Überflieger Aljona Sawtchenko und Bruno Massot. Was folgte, war eine kleine Durststrecke. Doch beim Grand-Prix in China meldeten sich die Weltmeister am Wochenende (09./10.11.2019) zurück. Mit der persönlichen Bestleistung von 228,37 Punkten gewannen die erfahrenen Paarläufer, die seit 2007 gemeinsam auf dem Eis stehen, vor ihren Landsleuten Cheng Peng/Yang Jin und den Kanadiern Liubov Ilyushechkina/Charlie Bilodeau. Deutsche Starter waren in China nicht am Start.

Langlauf: "Supersprinter" begeistern in Östersund

Der Langlauf ist um eine Attraktion reicher. Im schwedischen Östersund feierte die Welt-Sprint-Serie mit einem Supersprint über 100 Meter ihren Auftakt. Auch in Dresden wird es 2020 einen 100 Meter Sprint geben. Die Fans dürfen sich auf ein Spektakel ähnlich wie in der Leichtathletik freuen. Die Athleten fliegen förmlich über die Loipe. Als bester Sprinter der Welt gilt derzeit Ludvig Soegnen Jensen aus Norwegen, der auch in Östersund gewann. Als einziger Deutscher war Max Olex am Start. Er schied im Achtelfinale aus und landete schließlich auf Platz 22.

Auch im Frauenrennen hatte die Topfavoritin die Nase vorn: Marte Nordlunde aus Norwegen überzeugte in allen Läufen und zog souverän ins Finale ein. Dort ließ sie der Konkurrenz auch im Endlauf keine Chance. Deutsche Frauen waren nicht am Start.

red | Stand: 10.11.2019, 13:21

Darstellung: