Wintersport-News am Donnerstag - Neureuther verzichtet auf Riesenslalom in Adelboden

Felix Neureuther

Wintersport-News am Donnerstag - Neureuther verzichtet auf Riesenslalom in Adelboden

+++ Ski alpin: Neureuther verzichtet auf Riesenslalom in Adelboden +++ Ski alpin: Cortina d'Ampezzo trägt Abfahrt von St. Anton aus +++ Eisschnelllauf: Kulischnikow verzichtet auf EM-Start +++

Felix Neureuther verzichtet am Wochenende auf den Riesenslalom und geht in Adelboden nur im Slalom an den Start. Das teilte der Deutsche Skiverband am Donnerstag (10.01.) mit. "Langsam, aber sicher komme ich nach den Verletzungen und Zwangspausen wieder in Fahrt. Es fehlen noch Kleinigkeiten, Details, aber ich spüre, dass ich nah dran bin, wieder ganz nach vorne fahren zu können", sagte Neureuther, der in der Schweiz einer von insgesamt zehn Fahrern des Deutschen Skiverbands ist.

Ganz auf die Rennen verzichten muss David Ketterer. Der 25-Jährige "hat sich beim Training in Weißensee am vergangenen Mittwoch das Syndesmoseband im rechten Fuß gerissen. David muss nun eine etwa sechswöchige Zwangspause einlegen", sagte Bundestrainer Mathias Berthold.

Ski alpin: Cortina d'Ampezzo trägt Abfahrt von St. Anton aus

Lindsey Vonn in der vergangenen Saison on Cortina d'Ampezzo

Lindsey Vonn in der vergangenen Saison on Cortina d'Ampezzo

US-Skistar Lindsey Vonn wird ihr Comeback im Weltcup mit einem Dreierpack im Olympia-Bewerberort Cortina d'Ampezzo geben. Wie der Skiweltverband FIS am Donnerstag (10.01.) mitteilte, übernimmt der Wintersportort in Italien die Abfahrt von St. Anton. Die hätte eigentlich an diesem Wochenende stattfinden sollen, war wegen des vielen Schnees aber bereits am Mittwoch abgesagt worden. In Cortina stehen damit am 18. und 19. Januar je eine Abfahrt sowie am 20. Januar ein Super-G auf dem Programm. Wo der für St. Anton geplante Super-G, der ebenfalls abgesagt wurde, stattfinden soll, ist noch unklar.

Eisschnelllauf: Kulischnikow verzichtet auf EM-Start

Pawel Kulischnikow

Pawel Kulischnikow

Titelaspirant und 500-Meter-Weltrekordler Pawel Kulischnikow wird am kommenden Wochenende (11. - 13.1.) nicht an den Einzelstrecken-Europameisterschaften der Eisschnellläufer im italienischen Klobenstein teilnehmen. Der 24-jährige Russe, der in dieser Saison die Sprintdistanz dominiert, bereitet sich nach Angaben des russischen Eisschnelllaufverbands auf die Einzelstrecken-Weltmeisterschaft in Inzell (7. - 10.2.) vor. Dort gilt er als Favorit über 500 und 1.000 Meter.

ten/sid/dpa | Stand: 10.01.2019, 17:00

Darstellung: