Große Ehre für Ex-Biathlon-Asse Neuner und Dahlmeier

Ex-Biathlon-Asse Magdalena Neuner und Laura Dahlmeier

Biathlon

Große Ehre für Ex-Biathlon-Asse Neuner und Dahlmeier

"Legenden des Sports" – so dürfen sich die ehemaligen Biathletinnen Magdalena Neuner und Laura Dahlmeier ab sofort offiziell nennen. Das Duo erhielt die Auszeichnung am Samstag (09.11.2019) auf dem SportpresseBall in Frankfurt.

"Mit ihrem stets freundlichen und überaus sympathischen Auftreten haben sie sich einen Stammplatz in den Herzen des Publikums erobert", sagte Ball-Chef Jörg Müller. "Mit 32 Jahren schon Legende des Sports zu sein, ist super. Ich freue mich wahnsinnig über die Auszeichnung", erklärte Neuner. Auch die sechs Jahre jüngere Dahlmeier war begeistert: "Es ist schon sehr beeindruckend. Damit habe ich nicht gerechnet."

Die beiden Ausnahmesportlerinnen prägten im Biathlon eine deutsche Erfolgsära und gewannen jeweils zwei Mal Olympia-Gold und diverse WM-Titel - Neuner zwölf, Dahlmeier sieben. Neben den Erfolgen eint beide auch ein früherer Rückzug aus dem Leistungssport.

Dahlmeier: "Endlich selbstbestimmt leben"

Laura Dahlmeier

Laura Dahlmeier

Neuer untermauerte dabei noch einmal, dass sie sich am meisten darauf gefreut habe, selbstbestimmt zu leben. Vor allem eine Sache sei Ausdruck der neu gewonnenen Freiheit gewesen. “Am schönsten war, mich vom Anti-Doping-System abzumelden und nicht den ganzen Tag anzugeben, wo ich bin oder was ich mache."

 Ein Preis für besondere Leistungen

Der Preis wird seit 2007 vergeben. Die Veranstalter würdigen damit das Lebenswerk herausragender Persönlichkeiten, die für ihre legendären sportlichen Leistungen ausgezeichnet werden, sich aber auch mit karitativem Engagement aktiv in die Gesellschaft einbringen. Dahlmeier und Neuner stehen nun in einer Reihe mit Stars wie Michael Schumacher, Franz Beckenbauer, Boris Becker oder Heiner Brand.

dpa/sst

Darstellung: