Hohe Niederlage für deutsche Wasserballerinnen bei EM

Deutschlands Wasserballerin Lyn Krukenberg (r.)

Wasserball

Hohe Niederlage für deutsche Wasserballerinnen bei EM

Die deutschen Wasserballerinnen haben auch ihr zweites Spiel bei der EM verloren, und das sehr deutlich mit 3:23 gegen Titelverteidiger Niederlande.

Für die deutschen Wasserballerinnen traf beim 3:23 (1:6, 0:5, 0:5, 2:7) in Budapest am Montag (13.01.2020) Pauline Pannasch doppelt, den dritten Treffer erzielte Lynn Krukenberg. Erfogreichste Torschützin bei den Niederländerinnnen war Vivian Sevenich, die viermal jubeln durfte. "So ein Ergebnis ist natürlich heftig, auch wenn wir vorher wussten, dass dieser Gegner eine zu große Nummer für uns ist", wird Teamcoach Arno Troost auf der Homepage des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) zitiert.

"Spiel, bei dem wir besser aussehen sollten"

Am Mittwoch geht es für die deutsche Mannschaft mit dem Spiel gegen Frankreich weiter. "Das ist ein Spiel, bei dem wir besser aussehen sollten", sagte Troost. In der Sechsergruppe belegt Deutschland vor dem dritten von fünf Vorrundenspielen den letzten Platz. Rang vier würde den Viertelfinaleinzug und die Teilnahme am Triester Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele bedeuten.

red/dsv | Stand: 13.01.2020, 14:35

Darstellung: