Friedrichshafen startet mit Sieg in die Play-offs

Die Spieler aus Friedrichshafen bejubeln den Sieg

Volleyball-Bundesliga

Friedrichshafen startet mit Sieg in die Play-offs

Der VfB Friedrichshafen ist mit einem klaren Sieg in das Play-off-Viertelfinale der Volleyball-Bundesliga gestartet. Bei den Frauen unterlagen die favorisierten Dresdenerinnen dagegen.

Gegen Außenseiter TV Bühl gewann der VfB am Smastag (30.03.2019) mit 3:0 und braucht in der "best of three"-Serie noch einen Erfolg zum Einzug ins Halbfinale. Die zweite Begegnung findet am Mittwoch (20 Uhr) in Bühl statt.

Haching wird Favoritenrolle gerecht

Auch die Alpenvolleys Haching sind ihrer Favoritenrolle im bayerischen Duell mit den WWK Volleys Herrsching gerecht geworden und haben das erste Spiel in der Olympiahalle in Innsbruck mit 3:0 gewonnen. Da die Nikolaushalle der Herrschinger nicht dem Ligastatut für die Play-offs entspricht, haben die Alpenvolleys ein weiteres Heimspiel, das allerdings in der Bayernwerk-Sportarena in Unterhaching ausgetragen wird (Donnerstag, 18.30 Uhr).

Pokalfinalist SVG Lüneburg ging gegen die United Volleys Frankfurt ebenfalls mit 1:0 in Führung, die Mannschaft von Trainer Stefan Hübner siegte mit 3:1. Am Mittwoch (19 Uhr) geht es in Frankfurt weiter. Bereits am Freitag hatten die Berlin Recycling Volleys gegen die SWD powervolleys Düren mit 3:0 gewonnen.

Frauen: Dresden patzt

Bei den Frauen verpatzte der Dresdner SC den Play-off-Auftakt gegen die Ladies in Black Aachen. Der fünfmalige Meister verlor in eigener Halle mit 2:3 und steht vor dem zweiten Spiel in Aachen (Mittwoch, 19.30 Uhr) bereits unter Druck. DSC-Trainer Alexander Waibl hatte als Minimalziel das Halbfinale ausgegeben.

Der SC Potsdam entschied derweil das erste Duell mit den Roten Raben Vilsbiburg mit 3:1 für sich und feierte damit den ersten Saisonsieg gegen das Team aus Bayern. Potsdam, das die Hauptrunde als Tabellenvierter abschloss, will erstmals in der Vereinsgeschichte ins Halbfinale einziehen. Die zweite Partie findet am Donnerstag (19 Uhr) in der Ballsporthalle Vilsbiburg statt.

Die beiden anderen Serien Schweriner SC gegen USC Münster und Allianz MTV Stuttgart gegen 1. VC Wiesbaden starten am Sonntag.

nch/sid | Stand: 30.03.2019, 21:29

Darstellung: