Berlin und Friedrichshafen vor erneutem Finaleinzug

BR Volleys - United Volleys

Volleyball-Bundesliga

Berlin und Friedrichshafen vor erneutem Finaleinzug

Der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys und der VfB Friedrichshafen stehen vor dem Einzug ins Finale der Volleyball-Bundesliga. Die Finalserie beginnt am 26. April.

Friedrichshafen gewann am Sonntag (15.04.2018) den Auftakt des Halbfinal-Duells gegen den Liga-Neuling Hypo Tirol Alpenvolleys Haching mit 3:1 (21:25, 25:14, 25:22, 25:18) und ging in der "best-of-three"-Serie mit 1:0 in Führung. Bester Punktesammler für den VfB war David Sossenheimer (15), für die tapfer kämpfenden Hachinger agierte Igor Oskar Grobelny (19) am erfolgreichsten.

Nach einem durchwachsenen Start im ersten Satz kam Friedrichshafen besser ins Spiel und wurde vom zweiten Durchgang an seiner Favoritenrolle gerecht. Das zweite Spiel findet am Mittwoch (19 Uhr) in der Olympiahalle von Innsbruck statt. Sollte dort den Alpenvolleys der Ausgleich gelingen, würde die dritte Partie am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) wieder in Friedrichshafen ausgetragen werden.

Berlin souverän

Die Berlin Recycling Volleys hatten schon am Samstag das erste Spiel gegen die United Volleys RheinMain souverän mit 3:0 (25:21, 25:12, 25:17) gewonnen. Der Hauptstadtklub hofft auf den neunten Meistertitel.

Das zweite Spiel steigt am Mittwochabend in Frankfurt. Eine womöglich entscheidende dritte Partie würde wieder in der Berliner Max-Schmeling-Halle stattfinden. Schon im vergangenen Jahr waren die BR Volleys und die Frankfurter in der Runde der letzten Vier aufeinandergetroffen.

sid | Stand: 15.04.2018, 16:57

Darstellung: