Triathlet Frommhold schafft Hawaii-Quali in Südafrika

Nils Frommhold (Bild vom August 2017)

Ironman

Triathlet Frommhold schafft Hawaii-Quali in Südafrika

Von Patrick Stricker

Triathlet Nils Frommhold hat beim Ironman Südafrika die Qualifikation für die Weltmeisterschaften auf Hawaii geschafft.

Der gebürtige Berliner landete am Sonntag (07.04.2019) hinter dem US-Amerikaner Ben Hofman auf dem zweiten Platz. Frommhold benötigte für 1,6 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen 7:40:12 Stunden und war damit knapp sechs Minuten langsamer als Hofman. Die Schwimm-Strecke war aufgrund starken Seegangs und hoher Wellen von 3,86 auf 1,6 Kilometer verkürzt worden.

"Doppelt happy"

"Bei diesen schwierigen Bedingungen bin ich doppelt happy über dieses Ergebnis und die frühe Qualifikation für die WM auf Hawaii", sagte Frommhold nach dem Finish seines ersten Ironman nach zwei Jahren Pause.

Rang drei ging an den Österreicher Michael Weiss (7:42:35). Zweitbester Deutscher war der Freiburger Maurice Clavel, der das Rennen nach 7:45:29 Stunden auf dem fünften Platz beendete.

Ippach beste Deutsche

Bei den Frauen erzielte die gebürtige Bambergerin Anja Ippach mit Rang fünf das beste deutsche Ergebnis (8:57:10). Der Sieg ging an Vize-Weltmeisterin Lucy Charles-Barclay (Großbritannien, 8:35:31), das Podium komplettierten Gurutze Frades (Spanien, 8:40:47) sowie Annah Watkinson (Südafrika, 8:43:18).

Todesfälle bei den Altersklassen-Athleten

Im Rennen der Altersklassen-Athleten ereigneten sich zwei Tragödien. Auf der Schwimmstrecke mussten zwei Triathleten schwerverletzt aus dem Wasser geborgen werden. Mutmaßlich erlitt der eine einen Herzinfarkt, der andere geriet nach schweren Krämpfen in Not. Beide verstarben später im Krankenhaus.

Stand: 07.04.2019, 16:54

Darstellung: