Mixed-WM in Hamburg: Rang zwei für deutsche Triathleten

Mixed-WM in Hamburg: Rang zwei für deutsche Triathleten

Die deutschen Triathleten haben bei der Mixed-Weltmeisterschaft im Rahmen der World Series in Hamburg überraschend die Silbermedaille gewonnen. Der Titel ging wie im Vorjahr an das Quartett aus Frankreich.

Laura Lindemann auf dem Rad

Das deutsche Team wurde bei der Triathlon-WM in der Mixed-Staffel Zweiter. In der Besetzung Laura Lindemann (Potsdam), Valentin Wernz (Tuttlingen), Nina Eim (Itzehoe) und Justus Nieschlag (Saarbrücken) ließen die Gastgeber am Sonntag (07.07.2019) in Hamburg lediglich Titelverteidiger Frankreich den Vortritt.

Der deutsche Schlussstarter Nieschlag kam vier Sekunden hinter dem französischen Weltranglisten-Ersten Vincent Luis ins Ziel. Das DTU-Team erreichte eine Zeit von 1:20:22 Stunden und verwies Ex-Weltmeister Australien (1:20:43) deutlich auf Rang drei.

2020 erstmals olympisch

Der Wettbewerb über 300 Meter Schwimmen, sieben Kilometer Radfahren und 1,7 Kilometer Laufen gehört 2020 in Tokio erstmalig zum Programm der Olympischen Spiele.

red/dpa/sid | Stand: 07.07.2019, 10:53

Darstellung: