Wimbledon - Zverev hofft auf Besserung, Djokovic holt Ivanisevic

Aktuell Deutschlands bester Tennisspieler: Alexander Zverev

Tennis-Grand-Slam in London

Wimbledon - Zverev hofft auf Besserung, Djokovic holt Ivanisevic

Alexander Zverev hat seine Knieprobleme auskuriert und startet mit Vorfreude in die diesjährige Wimbledon-Auflage. Titelverteidiger Novak Djokovic holt sich Unterstützung bei Altmeister Goran Ivanisevic.

"Wimbledon ist generell immer sehr speziell. Es ist das älteste Turnier, das wir im Tennis haben. Jeder möchte es gewinnen", sagte der 22-jährige Hamburger in London: "Hoffentlich läuft es besser als die letzten paar Jahre."

Nie besser als Achtelfinale

Beim dritten Grand-Slam-Turnier der Tennissaison ist der Weltranglistenfünfte noch nie über das Achtelfinale hinausgekommen. Im vergangenen Jahr war Zverev in der dritten Runde gescheitert.

Der beste deutsche Tennisprofi fühlt sich jetzt fit, nachdem er sich in der Vorbereitung auf Wimbledon im westfälischen Halle eine leichte Knieverletzung zugezogen hatte. "Bei mir ist alles ok jetzt", sagte er.

Respekt vor Vesely

In der ersten Wimbledon-Runde tritt die Nummer sechs der Setzliste heute gegen den Tschechen Jiri Vesely an. "Meine erste Runde ist nicht einfach", sagte Zverev: "Er ist ein Linkshänder, er spielt auf Rasen immer sehr gut. Er wird sehr motiviert sein." Im vergangenen Jahr hatte der Weltranglisten-108. Vesely in Wimbledon im Achtelfinale gestanden. Zverev hat noch nie gegen ihn gespielt.

Kohlschreiber gegen Djokovic

Zverev geht auf dem zweitgrößten Platz der Anlage in die Partie gegen Vesely (2. Spiel nach 14 MESZ). Philipp Kohlschreiber ist im ersten Spiel auf dem Centre Court Außenseiter gegen den serbischen Titelverteidiger Novak Djokovic. Zudem spielen Mischa Zverev, Peter Gojowczyk, Cedrik-Marcel Stebe, Anna-Lena-Friedsam und Mona Barthel.

Ivanisevic kommt

Novak Djokovic baut bei seiner Titelverteidigung in Wimbledon auf die Ratschläge des früheren Champions Goran Ivanisevic. "Es ist ziemlich ungewöhnlich, er rief mich vor ein paar Tagen an. Ich war ein wenig überrascht", sagte der Kroate.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Samstag, 29.06.19, 22.50 Uhr

Stand: 30.06.2019, 19:11

Darstellung: