US Open - Williams und Stephens im Viertelfinale

Serena Williams steht im Viertelfinale der US-Open

US Open in New York

US Open - Williams und Stephens im Viertelfinale

Nach einem schwierigen Match ist Serena Williams ebenso wie Titelverteidigerin Sloane Stephens und Juan Martin del Potro in das Viertelfinale der US Open eingezogen.

Williams (Foto) besiegte die Estin Kaia Kanepi am Sonntag (02.09.2018/Ortszeit) mit 6:0, 4:6, 6:3. "Sie hat ihre Strategie im zweiten Satz komplett geändert. Ich habe ein, zwei schwerwiegende Fehler gemacht, die mich den Satz gekostet haben", sagte die langjährige Nummer eins der Tennis-Welt.

Nach dem ersten Satz, der nur 19 Minuten dauerte, deutete alles schon auf einen klaren Sieg auch im fünften Duell mit Kanepi hin. Doch die 33-Jährige, die 2017 im Viertelfinale stand, brachte Williams danach noch in erhebliche Bedrängnis. Kanepi hatte zuvor gleich in der ersten Runde die Weltranglisten-Erste Simona Halep aus Rumänien ausgeschaltet. Nach 1:37 Stunden machte die 36-jährige Williams den Erfolg dann doch perfekt.

US Open 2018 - das Halbzeit-Fazit Sportschau 03.09.2018 01:49 Min. Verfügbar bis 03.09.2019 Das Erste

Stephens in zwei Sätzen weiter

Titelverteidigerin Stephens gewann danach 6:3, 6:3 gegen die Belgierin Elise Mertens und revanchierte sich für die jüngste Niederlage beim Turnier in Cincinnati. Gegnerin in der Runde der letzten Acht ist wie 2017 die Lettin Anastasija Sevastova. Die Nummer 18 der Welt schlug die Weltranglisten-Siebte Jelina Switolina aus der Ukraine 6:3, 1:6, 6:0 und erreichte zum dritten Mal nacheinander das Viertelfinale der US Open.

Del Potro souverän

Der 2009 in New York siegreiche Weltranglisten-Dritte Del Potro zeigte beim 6:4, 6:3, 6:1 gegen den aufstrebenden Kroaten Borna Coric erneut eine souveräne Vorstellung.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Der fast zwei Meter große Argentinier spielt als nächstes gegen den noch zehn Zentimeter längeren Amerikaner John Isner. Der Weltranglisten-Elfte bezwang den einstigen Wimbledonfinalisten Milos Raonic aus Kanada mit 3:6, 6:3, 6:4, 3:6, 6:2.

dpa | Stand: 03.09.2018, 08:44

Darstellung: