US Open - Serena siegt locker im Williams-Duell

Serena (r.) und Venus Williams

US Open in New York

US Open - Serena siegt locker im Williams-Duell

Die spektakuläre Show im Arthur-Ashe-Stadium lieferten am Freitag (31.08.2018) nicht Serena und Venus Williams, sondern Titelverteidiger Rafael Nadal und sein russischer Herausforderer Karen Chatschanow. Bevor die 23-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams ihre Schwester mit 6:1, 6:2 deklassierte, hatten sich Nadal und Chatschanow 4:23 Stunden über den Platz gescheucht, ehe sich der Spanier mit 5:7, 7:5, 7:6 (9:7), 7:6 (7:3) durchsetzte.

Serena Williams (36) dominierte die deutlich unterlegene Venus (38) mit zehn Assen und insgesamt 34 Gewinnschlägen und gewann im 30. Duell zum 18. Mal. "Es ist nicht einfach, sie ist meine beste Freundin, Venus bedeutet die Welt für mich. Wenn sie verliert, fühlt es sich so an, als würde ich auch verlieren", sagte sie. Am Sonntag (02.09.2018) trifft die Wimbledonfinalistin auf Kaia Kanepi. Die Estin, die zum Auftakt überraschend die Weltranglistenerste Simona Halep (Rumänien) aus dem Turnier geworfen hatte, gewann ihre Drittrundenpartie gegen Rebecca Peterson (Schweden) mit 6:3, 7:6 (7:3).

Schrecksekunde für Serena

Nach wenigen Minuten im Match gegen ihre Schwester hatte Serena Williams eine Schrecksekunde zu überstehen. Im zweiten Spiel der Partie knickte sie mit dem rechten Knöchel um, konnte nach einer Pause aber offensichtlich ohne Einschränkungen weiterspielen. "Ich knicke oft um. Ich habe mir den Knöchel so fest es geht tapen lassen. Mal sehen, wie es morgen ist", sagte Williams einen Tag vor dem ersten Geburtstag ihrer Tochter Olympia.

Nadal: "Großartige Show"

Nadal (32) sagte nach dem Krimi gegen den zehn Jahre jüngeren Chatschanow: "Es war nicht mein bestes Match, aber eine großartige Show." Körperlich und mental sei die Partie sehr herausfordernd gewesen, "aber ich glaube, ich werde im nächsten Match wieder bei 100 Prozent sein", sagte Nadal, dessen rechtes Knie bandagiert war. Auf die Verletzung wollte er aber nicht näher eingehen. Nadal war froh, "einige schwierige Situationen" überstanden zu haben. "Solch ein Match kann ein Schlüssel sein", sagte er.

Nadal gelang gegen Chatschanow der fünfte Sieg im fünften Duell, zum ersten Mal gab er dabei einen Satz ab. In den entscheidenden Momenten war der 17-malige Grand-Slam-Sieger seinem Kontrahenten überlegen, so nahm Nadal dem russischen Spitzenspieler dessen Aufschlag ab, als der zur 2:0-Satzführung servierte. Im vierten Durchgang wehrte Nadal zudem einen Satzball ab und trifft nun auf den Georgier Nikolos Basilaschwili.

Auch für Vorjahresfinalist Kevin Anderson (32) war der Einzug in die Runde der letzten 16 ein hartes Stück Arbeit. Der Südafrikaner bezwang den 19 Jahre alten Kanadier Denis Shapovalov erst nach 3:43 Stunden mit 4:6, 6:3, 6:4, 4:6, 6:4. Ausgeschieden ist dagegen der frühere Turniersieger Stan Wawrinka. Der Schweizer, der im vergangenen Jahr als Titelverteidiger wegen eines Knorpelschadens im Knie in Flushing Meadows gefehlt hatte, unterlag dem Kanadier Milos Raonic 6:7 (6:8), 4:6, 3:6.

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag (01.09.18), 18.00 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 01.09.2018, 10:27

Darstellung: